a A
27.12.2012 Findmittel als Genre – EHRI-Workshop zu vergleichenden Findmittelstudien in Bad Arolsen

Vom 17. bis 21. Dezember 2012 veranstaltete der Internationale Suchdienst (ITS) einen Workshop im Rahmen des Work Package für Standards und Richtlinien des EU-Projekts „European Holocaust Research Infrastructure“ (EHRI). Unter der Leitung des renommierten niederländischen Archivwissenschaftlers Peter Horsman befassten...

mehr
20.12.2012 Zurück ins Leben - Das internationale Kinderzentrum Kloster Indersdorf

Vor einem Jahr hat die Historikerin und Pädagogin Anna Andlauer mit dem Buch „Zurück ins Leben - Das internationale Kinderzentrum Kloster Indersdorf 1945-1946“ die Geschichte der überlebenden Kinder und Jugendlichen der nationalsozialistischen Verfolgung präsentiert, die nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges eine...

mehr
17.12.2012 Informationsbesuch vom Justizministerium Belarus

Olga Birukova und Marina Zhandarova vom Justizministerium in Belarus haben Anfang Dezember 2012 drei Tage beim Internationalen Suchdienst (ITS) in Bad Arolsen verbracht. „Wir wollten wissen, wie in diesem Archiv gearbeitet wird und welche Dokumente vorhanden sind“, erklärte Birukova.

mehr
13.12.2012 Jüdisches Leben in Wolfhagen

„Durch die Originalunterlagen im Archiv des ITS kann ich die Schicksale der Juden aus Wolfhagen besser nachvollziehen“, so der 16-jährige Dennis Hojn während der Recherche beim Internationalen Suchdienst (ITS/International Tracing Service) in Bad Arolsen. Gemeinsam mit fünf Mitschülern beschäftigt er sich im Rahmen...

mehr
04.12.2012 Forschung zur Zwangsarbeit in Leipzig

Mit fünf Forschern hat der Verein der Gedenkstätte für Zwangsarbeit Leipzig Ende November 2011 das Archiv des Internationalen Suchdienstes (ITS) nach interessanten Dokumenten für seine Arbeit durchforstet. „Wir wollen die Dauerausstellung auf dem Gelände des früheren Rüstungsbetriebes HASAG überarbeiten und die Lücken...

mehr
30.11.2012 „Ort des ehrwürdigen Gedenkens an die Opfer des Holocausts und anderer Naziverbrechen“

Anlässlich des Empfangs zum Rückzug des Internationalen Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) aus der Leitung des Internationalen Suchdienstes (ITS) am 29. November 2012 hat IKRK-Präsident Peter Maurer der Bundesregierung für die gute Zusammenarbeit gedankt. Das Mandat, das mit der Unterzeichnung der Bonner Verträge im Juni...

mehr
26.11.2012 Lehrerfortbildung „Deportationen – Gesellschaftliche Akteure und Handlungsoptionen“

Das Pädagogische Zentrum des Fritz-Bauer-Instituts Frankfurt/Main sowie die Initiative „Faites votre jeu!“ und der Internationale Suchdienst (ITS) haben am 22. November 2012 gemeinsam eine Lehrerfortbildung zum Thema „Deportationen – Gesellschaftliche Akteure und Handlungsoptionen“ angeboten. Die Veranstaltung...

mehr
23.11.2012 | Pressemeldungen | News Buchveröffentlichung zu im Archiv des ITS recherchierten Schicksalen

Mehrere Monate hat der italienische Journalist Marco Ansaldo im Archiv des Internationalen Suchdienstes (ITS) nach Geschichten recherchiert. Zunächst erschienen sie als Serie in der Zeitung „Repubblica“, jetzt wurden sie auch in Buchform veröffentlicht unter dem Titel „Il falsario italiano di Schindler – I segreti...

mehr
21.11.2012 „Lücken in der vorhandenen Dokumentation füllen“

Die beiden Angehörigen der Luftwaffe, Oberstleutnant Gerhard Roletscheck und Oberstabsfeldwebel Helmut Müller, haben drei Tage beim Internationalen Suchdienst (ITS/International Tracing Service) in Bad Arolsen Transportlisten und Sterbebücher sowie weitere Dokumente des Dachauer Außenlagers Kaufering durchgesehen, das...

mehr
19.11.2012 Gespräche in Kasachstan

Anfang November hat Djordje Drndarski, Vizedirektor des Internationalen Suchdienstes (ITS), während einer einwöchigen Reise nach Kasachstan mehrere Gespräche mit Vertretern von Regierungsstellen und Archiven geführt. Unterstützung erhielt er dabei vom Kasachischen Roten Halbmond. Ziel war es, auf die Dienstleistungen...

mehr