a A
12.03.2012 Seminar zu frühen Zeugnissen und Texten Überlebender

Der Internationale Suchdienst (ITS) hat gemeinsam mit der Arbeitsstelle Holocaustliteratur der Universität Gießen am vergangenen Wochenende ein dreitägiges Seminar zu Zeitzeugenberichten im Archiv des ITS veranstaltet. Zehn Studierende, drei Historiker und sieben Literaturwissenschaftler, haben sich mit den frühen...

mehr
12.03.2012 Neue Erkenntnisse zur Pulverfabrik Liebenau

Der Forscher Martin Guse hat beim Internationalen Suchdienst (ITS) Dokumente zur ehemaligen Pulverfabrik Liebenau untersucht. Ab 1941 wurden dort im Auftrag des Oberkommandos des Heeres weit über 40.000 Tonnen Pulver und Raketentreibsätze produziert. Über 11.000 Zwangsarbeiter und sowjetische Kriegsgefangene waren...

mehr
09.03.2012 Auswertung von Listenmaterial zu Mauthausen

Maria Hörtner von der KZ-Gedenkstätte Mauthausen hat eine Woche beim Internationalen Suchdienst (ITS/International Tracing Service) in Bad Arolsen recherchiert. „Ich habe das Listenmaterial des Konzentrationslagers Mauthausen im digitalen Archiv des ITS durchgesehen“, berichtet die wissenschaftliche Mitarbeiterin....

mehr
01.03.2012 Jüdische Opfer im Landkreis Nienburg

Sechs Tage hat Hobbyhistoriker Gerd-Jürgen Groß beim Internationalen Suchdienst (ITS/International Tracing Service) in Bad Arolsen in der Zentralen Namenkartei recherchiert. Der ehrenamtliche Mitarbeiter von Gegen Vergessen – Für Demokratie der Regionalgruppe Hannover arbeitet die Verfolgung der jüdischen Opfer im...

mehr
28.02.2012 Verfolgung von ungarischen Rabbinatsstudenten

Das Schicksal von 185 jüdischen Studenten aus Ungarn hat Professor Matthias Morgenstern vom Seminar für Religionswissenschaft und Judaistik an der Universität Tübingen zum Internationalen Suchdienst (ITS/International Tracing Service) nach Bad Arolsen geführt. Im Archiv ging er einzelnen Lebenswegen nach und ergänzte...

mehr
09.02.2012 Forschungen zu Trierer Gestapo

Historiker Thomas Grotum, Universität Trier, hat Anfang Februar zwei Tage im Archiv des Internationalen Suchdienstes (ITS) in Bad Arolsen recherchiert. Er beschäftigt sich seit einigen Monaten mit dem Thema „Die Gestapo Trier in der Christophstraße 1“. „Beim ITS habe ich mir, ähnlich wie in anderen Archiven, zuerst...

mehr
03.02.2012 ITF trifft ITS

Botschafter Karel de Beer, Vorsitzender der Task Force for International Cooperation on Holocaust Education, Remembrance, and Research (ITF) hat den Internationalen Suchdienst (ITS) in Bad Arolsen bei seinem heutigen Besuch zur Zusammenarbeit aufgefordert. „Es ist wichtig, dass wir uns gegenseitig dazu inspirieren“,...

mehr
02.02.2012 Ministerialdirigent Roik besuchte ITS

Ministerialdirigent Dr. Michael Roik, Gruppenleiter „Geschichte und Erinnerung“ beim Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, hat sich heute eine Bild von der Arbeit des Internationalen Suchdienstes (ITS/International Tracing Service) in Bad Arolsen gemacht. Zu Beginn des Jahres 2012 hat die...

mehr
24.01.2012 Schüler recherchieren Schicksale von Juden und Sinti aus Nordhessen

26 Schüler der Jahrgangsstufe 10 der Filchner-Gesamtschule Wolfhagen haben zwei Tage im digitalen Archiv und der Bibliothek des Internationalen Suchdienstes (ITS) recherchiert. Dabei suchten die Schüler nach Lebensläufen von Juden und Sinti aus Nordhessen und deren Schicksalen während der nationalsozialistischen...

mehr
23.01.2012 Zweite Studientagung für Pädagogen

Die Pädagogische Akademie der Gemeinschaft evangelischer Erzieher (GEE) hat Mitte Januar ihre zweite Studientagung für Pädagogen beim Internationalen Suchdienst (ITS/International Tracing Service) in Bad Arolsen angeboten. Ziel der Tagungen beim ITS ist es, den Pädagogen einen Einblick in die Recherchemöglichkeiten und...

mehr