a A
08.04.2013 Präsentation „Frühe Zeugnisse in den Dokumenten des ITS“

Der ITS zeigt im Bereich Forschung und Bildung drei Ausstellungsbanner zum Thema „Frühe Zeugnisse“. Zeugnisse sind hier als Aussagen Überlebender zu verstehen, die sich in vielfältiger Weise in den Beständen des ITS finden. „Frühe Zeugnisse" bilden zugleich das Thema des diesjährigen wissenschaftlichen Jahrbuchs.

mehr
02.04.2013 ITS-Ausstellung zu Todesmärschen im Konrad-Zuse-Musem Hünfeld

Die Wanderausstellung „Spurensuche - Die Todesmärsche in den Dokumenten des International Tracing Service (ITS)“ wird bis Ende April im Konrad-Zuse-Musem Hünfeld gezeigt. Sie gibt Einblicke in die Dokumentenbestände des ITS zu diesem Thema und stellt Einzelschicksale sowie das Empfinden Überlebender vor. Die...

mehr
22.03.2013 Bürgermeister-Ehefrauen besuchen ITS

16 Frauen der Bürgermeister aus dem Kreis Waldeck Frankenberg haben gestern den International Tracing Service (ITS) in Bad Arolsen besucht. „Einmal im Jahr treffen wir uns, um die anderen Orte und Gemeinden kennenzulernen“, so die Arolser Bürgermeisterfrau Sabine van der Horst. Sie arbeitet beim Suchdienst und hat das...

mehr
18.03.2013 Seminar zu Ein- und Ausstiege in menschenfeindliche Weltbilder

In Zusammenarbeit mit dem Modellprojekt Rote Linie und IKARus hat der International Tracing Service (ITS) in Bad Arolsen Mitte März eine zweitägige Fortbildung zum Thema „Sprache - Weltbild - Raum – Einstiege und Ausstiege in menschenfeindliche Weltbilder“ angeboten. Ziel der Fortbildung mit insgesamt 16 Teilnehmern...

mehr
15.03.2013 Französisches Nationalarchiv nutzt digitale Datenbank des ITS

Die Archivarin Monique Leblois-Péchon vom Französischen Nationalarchiv hat sich beim International Tracing Service in Bad Arolsen zwei Tage lang mit der Datenbank und den Methoden der Recherche zu Einzelschicksalen und Themen vertraut gemacht. Das Französische Nationalarchiv, das im Dezember 2010 eine Kopie der Daten...

mehr
07.03.2013 21. Treffen der hessischen Gedenkstätten und Erinnerungsinitiativen in Arolsen

40 Vertreter von rund 35 Hessischen Gedenkstätten und Erinnerungsinitiativen zur NS-Zeit haben heute in Bad Arolsen getagt. Auf Einladung der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung (HLZ) haben die Teilnehmer einen Einblick in die Aufgaben und Arbeiten des Internationalen Suchdienstes (ITS/International...

mehr
26.02.2013 „Solche Details sind wichtig für meine Arbeit“

Seine Dissertation mit dem Titel „Otto Weidt. Vom Anarchisten zum ‚Gerechten unter den Völkern‘. 1883-1947.“ hat Robert Kain Ende Februar 2013 zum Internationalen Suchdienst (ITS/International Tracing Service) nach Bad Arolsen geführt. Der Kleinfabrikant Otto Weidt versuchte während der Zeit des Nationalsozialismus...

mehr
07.02.2013 Stolpersteine für Teltow

Die Verlegung von Stolpersteinen für politisch verfolgte Opfer aus der Zeit des Nationalsozialismus in Teltow haben Dr. Gabriele Bergner und Jens Leder diese Woche zum Internationalen Suchdienst (ITS) geführt. Für die Mitglieder der Arbeitsgruppe Teltow war es der zweite Besuch in Arolsen. „Wir waren bei unserer...

mehr
31.01.2013 Recherche zu KZ Außenlager Engerhofe

Lilo und Bernhard Keßler haben Ende Januar 2013 zu toten Häftlingen des KZ Außenlagers Engerhafe beim Internationalen Suchdienst (ITS/International Tracing Service) in Bad Arolsen recherchiert. Das Außenlager hatte nur ganze drei Monate existiert. „Wir wollen den Opfern ein Gesicht wieder geben, indem wir ihre...

mehr
28.01.2013 Lesung „Geboren im KZ“ beim Internationalen Suchdienst

„Ich werde Dich nach Hause bringen“, sagte Miriam Rosenthal täglich zu dem Baby, das in ihrem Bauch heranwuchs. Eine Schwangerschaft im Konzentrationslager bedeutete für jüdische Häftlinge für gewöhnlich das Todesurteil. Doch sieben Frauen brachten inmitten der Zerstörung von Leben ein Kind zur Welt. Die ungewöhnliche...

mehr