a A

News-Archiv

27.09.2011 Ausbeutung in der Rüstungsindustrie

Ende September 2011 hat Frank Baranowski für sein Buch „Rüstungsproduktion in Deutschlands Mitte von 1923 bis 1945“ das Archiv des Internationalen Suchdienstes (ITS) besucht. „Die Intention meiner Arbeit ist es, Strukturveränderungen und ihre Gründe in der Rüstungsindustrie aufzuzeigen unter Berücksichtigung der...

mehr
26.09.2011 Erschossen nach der Befreiung

Der landwirtschaftliche Zwangsarbeiter Josef Küstrin aus Jugoslawien wurde laut einem Dokument im Archiv des ITS „am 15. April 1945 wahrscheinlich von SS-Angehörigen im Walde“ bei Twiste (acht km von Arolsen entfernt) erschossen – also mehrere Tage nachdem die US-Armee das Gebiet bereits befreit hatte. Seine...

mehr
15.09.2011 „Die Informationen haben ein Fenster geöffnet“

Gemeinsam mit seiner Familie besuchte Michael Dimor für eine Woche Heimatstätten seiner jüdischen Familie in Deutschland. Wichtig war dem Israeli auch ein Halt beim Internationalen Suchdienst (ITS) in Bad Arolsen. Hier hat er Unterlagen aus dem Konzentrationslager Buchenwald, Karten aus dem Durchgangslager...

mehr
15.09.2011 Studie zu Emigrationen nach Australien

Ruth Balint hat zwei Wochen im Archiv des Internationalen Suchdienstes (ITS) in Bad Arolsen Dokumente aus dem Bestand der Displaced Persons (DP) eingesehen. Ihren Schwerpunkt legte sie dabei auf Emigrationen nach Australien. „Die Unterlagen aus der unmittelbaren Nachkriegszeit sind unglaublich spannend und von großer...

mehr
06.09.2011 „Gute und professionelle Perspektive für den ITS“

Ministerialdirigent Dr. Martin Ney und Harald Gehrig vom Auswärtigen Amt haben sich gestern persönlich ein Bild vom Internationalen Suchdienst (ITS) in Bad Arolsen gemacht. Ney ist in die Verhandlungen um die Zukunft des Suchdienstes involviert, Gehrig der Vertreter der Bundesrepublik im Internationalen Ausschuss. Das...

mehr
05.09.2011 "Nach mehr als zehn Jahren Nachforschungen bin ich endlich am Ziel"

Jean Klerykowski, dessen Vater während des Zweiten Weltkrieges im Konzentrationslager Mauthausen inhaftiert war, ist Anfang September 2011 zum  Internationalen Suchdienst (ITS) gekommen, um sein zweites Buch „Après les camps...Le calvaire continue“ (Nach den Lagern... geht die Hölle weiter) vorzustellen und sich...

mehr
26.08.2011 „Wir hatten keine Eltern oder Großeltern mehr.“

Die Israelin und Holocaust-Überlebende Emmie Arbel hat gestern in Begleitung ihrer Schwägerinnen Alice Hoffmann und Nel van Het Kaar beim Internationalen Suchdienst (ITS) in Bad Arolsen Dokumente zum Schicksal ihrer Familie eingesehen. Sie selbst wurde als Siebenjährige aus dem Konzentrationslager Ravensbrück befreit....

mehr
24.08.2011 MdB Ullrich Meßmer besucht ITS

Der sozialdemokratische Bundestagsabgeordnete Ullrich Meßmer hat sich am 23. August 2011 vor Ort über die Arbeit des Internationalen Suchdienstes (ITS) informiert. Er besichtigte das Archiv und ließ sich die Digitalisierung der Bestände, den Umgang mit Anfragen und den Aufbau der Forschung erläutern. Zudem führte er...

mehr
23.08.2011 "Nachfolgende Generation wird Fragen stellen"

Professor Baruch Nevo von der Universität Haifa und die israelische Schriftstellerin Savyon Liebrecht haben gestern den Internationalen Suchdienst (ITS) in Bad Arolsen besucht. Sie wollten sich persönlich ein Bild von der Einrichtung, speziell dem Archiv, den Recherchemöglichkeiten und den Plänen zur Bildungsarbeit...

mehr
19.08.2011 Vorsitzender des Internationalen Ausschusses in Arolsen

Der Vorsitzende des Internationalen Ausschusses und Direktor der Archive im französischen Außenministerium, Frédéric Baleine du Laurens, hat Mitte August zwei Tage den Internationalen Suchdienst (ITS) in Bad Arolsen besucht. Der Ausschuss erstellt die Richtlinien für die Arbeit des ITS und verhandelt derzeit zwischen...

mehr