a A

News-Archiv

01.06.2011 „ITS wichtige Quelle für Forschung“

Vom 29. bis 31. Mai 2011 hat Dr. Wendy Lower von der Universität München den Internationalen Suchdienst (ITS) in Bad Arolsen besucht. Sie wollte sich einen Überblick über die im Archiv vorhandenen Dokumente und die Recherchemöglichkeiten verschaffen sowie erste Gespräche über eine mögliche Zusammenarbeit führen. „Das...

mehr
20.05.2011 Nach 66 Jahren die eigene Identität gefunden

„Ich fühle mich erleichtert. Ich kann endlich Frieden finden“, sagt George Jaunzemis. Der 69-Jährige wusste nie, wer seine Mutter war, wie er wirklich hieß oder wo er geboren wurde. Diese Fragen konnte der Internationale Suchdienst (ITS) in Bad Arolsen jetzt lösen. Von seiner leiblichen Mutter war George als...

mehr
18.05.2011 Recherche für „Gedenkweg Buchenwald Bahn“

Eine Transportliste mit den Namen von 200 Kindern und Jugendlichen führte Holger Obbarius und Torsten Jugl von der KZ Gedenkstätte Buchenwald zum Internationalen Suchdienst (ITS) nach Bad Arolsen. Zwei Tage recherchierten sie im Archiv des ITS nach den Biografien und Schicksalen der Sinti und Roma Kinder. „Unsere...

mehr
11.05.2011 Doktorarbeit zu Psychologen in Konzentrationslagern

Mitte Mai hat Frank Wiedemann im Archiv des Internationalen Suchdienstes (ITS) in Bad Arolsen für seine Dissertation recherchiert. Seit drei Jahren forscht der Historiker zu dem Thema „Psychologen im Konzentrationslager - Methoden und Strategien des Überlebens“. „Der ITS ist ein zentraler Punkt bei meiner Recherche....

mehr
05.05.2011 „Mein Vater hat mich nicht im Stich gelassen“

„Ich habe lange nach den Spuren meines Vaters gesucht. Endlich weiß ich, dass er mich nicht im Stich gelassen hat“, sagt Antoine Jules Bukovinszky. Der Franzose hat gestern den Internationalen Suchdienst (ITS) und dessen Französische Verbindungsmission in Bad Arolsen besucht. „Ich bin gekommen, um allen, die mir bei...

mehr
21.04.2011 Tod im Arbeitslager Schlosshof

Recherchen zum Arbeitslager Schlosshof führten Martin Decker aus Bielefeld zum Internationalen Suchdienst (ITS) nach Bad Arolsen. Der ursprünglich geplante Abriss des Schlosshofes wurde durch ein Aktionsbündnis verhindert. Jetzt soll das Geschehen genau erforscht und ein würdiges Gedenken gefunden werden. Decker, der...

mehr
15.04.2011 Die Kinder vom Kloster Indersdorf

Anna Andlauer hat Mitte April 2011 zu „Kindern im Kloster Indersdorf 1945-1948“ beim Internationalen Suchdienst (ITS) in Bad Arolsen recherchiert. Sie hat Akten durchgesehen, die vom Kindersuchdienst über elternlose oder vermisste Kinder unmittelbar nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges angelegt wurden. „Ich habe schon...

mehr
07.04.2011 Besuch des britischen Sonderbeauftragten

Sir Andrew Burns, Sonderbeauftragter der britischen Regierung für Holocaust-Fragen, hat sich Anfang April 2011 zwei Tage über die neuesten Entwicklungen beim Internationalen Suchdienst (ITS) in Bad Arolsen informiert. „Ein überaus interessanter und erhellender Besuch“, sagte Burns. „Ich bin tief beeindruckt von der...

mehr
07.04.2011 Rückgabe von Effekten besprochen

Am 5. und 6. April 2011 hat der Internationale Suchdienst (ITS) in Bad Arolsen mit Vertretern der Gedenkstätten Neuengamme, Dachau, Amersfoort und Bergen-Belsen die Rückgabe von Effekten besprochen, die sich noch im Archiv des ITS befinden. Der ITS benötigt die Mithilfe der Gedenkstätten bei der Suche nach...

mehr
01.04.2011 „Wer hier nichts entdeckt, muss einen anderen Beruf wählen.“

Dr. Hermann Simon, Direktor des Centrum Judaicum in Berlin, kam am 30. März 2011 zu Gesprächen über mögliche Kooperationen zum Internationalen Suchdienst (ITS) nach Bad Arolsen. „Ich wollte einfach mal ausloten, was wir zusammen machen und wie wir die Dokumente im Archiv des ITS nutzen können“, sagte Simon. Er machte...

mehr