a A

News-Archiv

25.03.2014 Vorsitzender des Internationalen Ausschusses besucht ITS

Andrzej Misztal, derzeitiger Vorsitzender des Internationalen Ausschusses für den International Tracing Service (ITS), hat heute in Begleitung von Michal Drozniewski den ITS in Bad Arolsen besucht. Während der Gespräche mit ITS-Direktorin Professor Dr. Rebecca Boehling sowie Mitgliedern der Geschäftsleitung wurden...

mehr
03.03.2014 ITS-Ausstellung zu Todesmärschen in der Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek Berlin

Die Wanderausstellung „Spurensuche - Die Todesmärsche in den Dokumenten des International Tracing Service (ITS)“ wird bis Ende März 2014 in der Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek in Berlin gezeigt. Sie gibt Einblicke in die Dokumentenbestände des ITS zu diesem Thema und stellt Einzelschicksale sowie das Empfinden...

mehr
28.02.2014 Pädagogen beschäftigten sich mit dem Thema „Displaced Persons (DPs)“

In Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Akademie der Gemeinschaft Evangelischer Erzieher (GEE), dem Jüdischen Museum Westfalen, dem Kinderlehrhaus zur Förderung des interreligiösen und interkulturellen Lernens e.V., des Evangelischen Kirchenkreises Recklinghausen, der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit...

mehr
24.02.2014 „Mit Akten arbeiten ist spannend“

20 Schüler der Jahrgangsstufe 11 des Katharinen-Gymnasiums in Ingolstadt haben zwei Tage zu Displaced Persons (DPs) beim International Tracing Service (ITS) geforscht. Recherchiert wurde unter anderem zu der Kultur, Organisation und Verwaltung in den DP-Camps, der Repatriierung in die Sowjetunion, Kind-Überlebenden,...

mehr
27.01.2014 Ausstellung und Workshop beim BKA in Wiesbaden

Anlässlich des Holocaustgedenktages am 27. Januar 2014 hat der International Tracing Service (ITS) im Fachbereich Kriminalpolizei der Fachhochschule des Bundes beim Bundeskriminalamt (BKA) in Wiesbaden erstmals die Ausstellung „Spurensuche - Die Todesmärsche in den Dokumenten des International Tracing Service (ITS)“...

mehr
11.12.2013 Buch-Präsentation „Auf Omas Geburtstag fahren wir nach P.“

Mitte Dezember 2013 haben Marion Lilienthal, Karl-Heinz Stadtler und Wilhelm Völcker-Janssen gemeinsam mit mehr als 20 Autoren das Buch „Auf Omas Geburtstag fahren wir nach P.“ – Die gewaltsame Verschleppung von Juden aus Waldeck-Frankenberg 1941/1942 in der Synagoge Vöhl vorgestellt. Mit dem Buch soll an die über 500...

mehr
04.12.2013 Zeitzeugengespräch mit Holocaust-Überlebenden Eric Imre Hitter in Berlin

Vor rund 40 Schülern der Katholischen Theresienschule und 45 Gästen der Ausstellungseröffnung „Die Todesmärsche in den Dokumenten des International Tracing Service“ bei der Stiftung „Erinnerung, Verantwortung und Zukunft“ in Berlin hat der Überlebende des Holocaust, Eric Imre Hitter, von seinen Erlebnissen berichtet....

mehr
25.11.2013 Szenische Lesung zum Schicksal von Hans Litten

Vor rund 30 Gästen erinnerte die renommierte Theater- und Filmschauspielerin Patricia Litten in einer szenischen Lesung an ihren von den Nazis in den Selbstmord getriebenen Onkel Hans Litten. Sie las aus dem von ihrer Großmutter Ingeborg „Mimi“ Litten verfassten Buch „A mother fights Hitler“. Die Veranstaltung wurde...

mehr
04.11.2013 Forschergruppe aus Estland beim ITS

Forschungen für eine Datenbank zu Esten, die während der deutschen Besatzung deportiert wurden, haben zwei wissenschaftliche Mitarbeiter vom Estnischen Institut für das historische Gedächtnis und einen Forscher der Universität Tartu zum International Tracing Service (ITS) nach Bad Arolsen geführt. Zwei Wochen sind die...

mehr
31.10.2013 Exkursion der Archivschule Marburg zum ITS

31 angehende Archivare der Archivschule Marburg haben heute im Rahmen einer Ausbildungsexkursion den International Tracing Service (ITS) in Bad Arolsen besucht. Sie verschafften sich einen Überblick über die Aufgaben des ITS, die Dokumentenbestände und die Tätigkeiten im Bereich Archiv. „Die Ausbildung beinhaltet fünf...

mehr