a A

News-Archiv

08.08.2012 „Erst wenn der Name verschwindet, verschwindet auch der Mensch.“

Wladimir Kukin, Leiter des Büros für Kriegsgräberfürsorge und Gedenkarbeit in der Botschaft der russischen Förderation in Berlin, hat sich zwei Tage beim Internationalen Suchdienst (ITS/International Tracing Service) in Bad Arolsen einen Überblick über die Archivbestände, die Anfragenbearbeitung sowie die Aufgaben im...

mehr
06.08.2012 „Das Archiv ist wie eine wertvolle Schatulle“

Die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit mit dem Internationalen Suchdienst (ITS/International Tracing Service) aber auch das Schicksal ihres Vaters führten Pava Raibstein, Geschäftsführerin der Kinder- und Jugend-Aliyah in Frankfurt, Anfang der Woche nach Bad Arolsen. „Grundsätzlich kenne ich den Lebensweg meines...

mehr
30.07.2012 Studie zur Auswanderung polnischer DPs nach Argentinien

Claudia Stefanetti Kozrowicz von der Universität Buenos Aires hat einige Tage im Archiv des Internationalen Suchdienstes (ITS) zu polnischen Displaced Persons (DPs) geforscht, die nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges nach Argentinien ausgewandert sind. „Wir wissen um die beiden Gruppen der ehemaligen Nazis und der...

mehr
18.07.2012 Broschüre der IRO

„The Facts About Refugees“ beschreibt auf 24 Seiten die Lage der Displaced Persons drei Jahre nach der Befreiung. Inhaltlich befasst sich das Heft mit den Problemen bei der Versorgung der DPs sowie der Administration und Finanzierung der Camps. Die Texte werden durch Grafiken und Fotos ergänzt.

mehr
16.07.2012 Forschung zu physischen Folgen der KZ-Haft

Die US-Amerikanerin Alicia Wolf hat für ihre Magisterarbeit an der West Chester University von Pennsylvania beim Internationalen Suchdienst (ITS) in Bad Arolsen recherchiert. Ihr Thema sind die körperlichen Folgen der Haft in Konzentrationslagern für Überlebende. „Bislang standen häufig eher die psychischen als die...

mehr
12.07.2012 Krefeld im Nationalsozialismus

Ingrid Schupetta, Leiterin der NS-Dokumentationsstelle in Krefeld, hat vier Tage im Archiv des Internationalen Suchdienstes (ITS/International Tracing Service) in Bad Arolsen recherchiert. Nach 20 Jahren soll die Ausstellung in der Gedenkstätte überarbeitet werden. „Ich schaue mir die Dokumente in der Datenbank des ITS...

mehr
04.07.2012 ITS in Ukraine bekannter machen

Anfang Juli 2012 haben sich Victor Voronin vom Staatlichen Archivdienst der Ukraine und Yarolsav Zhilkin von der staatlichen Kommission für das Gedenken an die Opfer von Krieg und politischer Repression im Archiv des Internationalen Suchdienstes (ITS/International Tracing Service) in Bad Arolsen über dessen Aufgaben...

mehr
21.06.2012 Die Ausstellung „Legalisierter Raub“ kommt nach Wolfhagen

„Da mein Sohn außerordentlich begabt ist, wie auch sein Lehrer bestätigt, bitte ich Sie, mir das Klavier des evakuierten Juden zu überlassen“: Mit dieser Bitte trat 1942 ein Offenbacher Bürger an sein Finanzamt heran. Zu dieser Zeit waren die Finanzämter mit der „Verwertung“ des Eigentums der Deportierten befasst, das...

mehr
18.06.2012 Projekt zu Displaced Persons in Mittelhessen

Im Rahmen der Kooperation des Internationalen Suchdienstes (ITS) mit der Universität Gießen haben am 15. Juni 2012 erneut Studenten des Fachbereichs Geschichte im Archiv des ITS recherchiert, darunter vier Studenten für das Projekt der Geschichtswerkstatt Europa „Displaced Persons in Mittelhessen 1945-1960 -...

mehr
15.06.2012 Eintägige Exkursion der Herderschule Kassel

Der bilinguale Grundkurs Geschichte der Jahrgangsstufe 12 der Herderschule Kassel hat am 14. Juni 2012 eine Exkursion ins Archiv des Internationalen Suchdienstes (ITS/International Tracing Service) Bad Arolsen unternommen. Nach einem einführenden Vortrag zur Geschichte des ITS und einem Ausschnitt aus einem Spielfilm...

mehr