a A

News-Archiv

07.07.2010 „Sie verlor nie ihren Glauben.“

Jan van Ommen hat einen Tag beim Internationalen Suchdienst (ITS) in Bad Arolsen Unterlagen zu fast 200 niederländischen Frauen eingesehen. Diese wurden, als die alliierten Truppen im September 1944 näher rückten, vom KZ Herzogenbusch (Vught) zum KZ Ravensbrück deportiert. „Unter diesen Frauen war auch meine Mutter...

mehr
05.07.2010 Besuch vom Projekt „Remember Us“

Gesher Calmeson, Gründer des Programms „Remember Us: The Holocaust Bnai Mitzvah Project“ kam Anfang Juli mit seiner Frau Cynthia und Anna Cremaldi für einen Tag zum Internationalen Suchdienst (ITS). Die drei Kalifornier wollten sich persönlich über den Dokumentenbestand in Bad Arolsen informieren und ihr Projekt...

mehr
29.06.2010 Familie Segal im DP Camp Hofgeismar

Ende Juni 2010 hat Julia Drinnenberg vom Stadtmuseum Hofgeismar den Internationalen Suchdienst (ITS) in Bad Arolsen besucht. Sie recherchiert das Schicksal der Familie Segal, die als Displaced Persons (DPs) im Hofgeismarer Camp untergebracht waren. „Beim ITS fand ich die DP Registrierungskarten der Familie“, freut sich...

mehr
28.06.2010 Wechsel in Genf

Barbara Hintermann, Leiterin Operationen West (Nordamerika und Europa) beim Internationalen Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) hat sich heute persönlich ein Bild von der Arbeit des Internationalen Suchdienstes (ITS) in Bad Arolsen gemacht. Seit dem 1. Juni 2010 hat Hintermann die administrative Verantwortung für den ITS am...

mehr
21.06.2010 Fleckfieberversuche im KZ Natzweiler

Schicksale von Opfern medizinischer Versuche stehen im Fokus der Recherche von Professor Hans-Jürg Kuhn beim Internationalen Suchdienst (ITS) in Bad Arolsen. Besonders interessiert er sich für die Fleckfieberversuche an Häftlingen im KZ Natzweiler. „Ich möchte wissen, wie viele Häftlinge bei den Versuchen ums Lebens...

mehr
28.05.2010 Recherche zur „Mühlviertler Hasenjagd“

Der Freiburger Student Christian Kretschmer beschäftigt sich im Rahmen seiner Magisterarbeit mit Kriegsgefangenen im KZ Mauthausen und der „Mühlviertler Hasenjagd“ im Februar 1945. Während seiner einwöchigen Recherche im Archiv des Internationalen Suchdienstes (ITS) in Bad Arolsen nahm er Einsicht in fast 500 Akten....

mehr
21.05.2010 Studierende der TU Darmstadt forschen zum DP-Camp Zeilsheim

Vier Studierende der Technischen Universität Darmstadt in Bad Arolsen haben eine Woche beim Internationalen Suchdienst (ITS) in Bad Arolsen über das Lager für jüdische Displaced Persons in Zeilsheim bei Frankfurt am Main recherchiert. „Mich interessiert das Thema DPs, da der Unterricht in der Schule häufig nur die...

mehr
19.05.2010 Verdienstkreuz für Shapiro

Paul Shapiro, Direktor des Center for Advanced Holocaust Studies am US Holocaust Memorial Museum (USHMM) und Mitglied im Internationalen Ausschuss für den Suchdienst (ITS) in Bad Arolsen, hat vergangene Woche das Bundesverdienstkreuz verliehen bekommen. Es soll die Anerkennung Deutschlands für seinen Einsatz bei der...

mehr
18.05.2010 Geboren in Heimen des „Lebensborn“

Der Schatten der Vergangenheit verfolgt die Kinder des „Lebensborn“. Das Schweigen der Mütter, die Suche nach der eigenen Identität und die Mythen um den von der SS getragenen Verein beschäftigen die Betroffenen bis heute. Ingeborg Schinke, Astrid Eggers und Elke Sauer kamen Mitte Mai zur Eröffnung der Ausstellung „Der...

mehr
13.05.2010 Gauck beim ITS

Joachim Gauck, Bundesvorsitzender der Vereinigung „Gegen Vergessen - Für Demokratie“, hat gestern den Internationalen Suchdienst (ITS) in Bad Arolsen besucht. „Das war lange überfällig“, so Gauck. „Ich bin beeindruckt und bewegt.“ Er besichtigte das Archiv, informierte sich über den Aufbau der Forschung und schaute...

mehr