a A

Gedenken an Holocaustopfer

Am 28. April wird dieses Jahr der Holocaustgedenktag – Yom Hashoah – in Israel begangen. Jedes Jahr, nach jüdischem Kalender am 27. Nissan, gedenkt Israel der sechs Millionen Opfer der Shoah. Anlässlich dieses Tages findet u.a. in der UN eine Erinnerungszeremonie statt, zu der die israelische Schriftstellerin Nava Semel, selbst Tochter Überlebender des Holocaust, spricht.

Der ITS bewahrt in seinem Archiv Millionen Dokumente zum Mord an den Juden Europas und den Überlebenden, die sich nach 1945 einen Weg zurück ins Leben bahnen mussten. Die Kinder und Enkel der Überlebenden tragen die Geschichte in sich und mit sich, oder wie Nava Semel sagt: „Für mich ist jeder Tag Gedenktag“.

Nava Semel hat im 2013 erschienenen Jahrbuch des ITS einen Text veröffentlicht. Dieser Text, aber auch die Reflexionen des Psychologen Natan Kellerman im selben Jahrbuch, zeugen von den lang reichenden Schatten der Vergangenheit und ihrer Bedeutung für die Gegenwart.