a A
News

ITS Jahresbericht 2015 online

Neue Zugänge zu den Dokumenten im ITS-Archiv, gestiegene Anfragen und interessante Projekte, die Wege der Forschung aufzeigen: Der Jahresbericht 2015 gibt Einblick in die Arbeit des ITS und steht nun online auf der Website.

Das neue Online-Archiv ist ein Meilenstein auf dem Weg zu einem besseren Zugang zu den wertvollen Dokumenten des ITS. Seit Oktober 2015 sind dort die ersten drei Sammlungen einzusehen. Was der ITS von der Onlinestellung erwartet und wie die erste Resonanz war, dokumentiert der Jahresbericht 2015.

Besondere Wellen hat die Veröffentlichung der Effektenfotos im Online-Archiv geschlagen. Brieftaschen mit Fotos und Dokumenten, Taschenuhren, Stifte und Modeschmuck – noch rund 3.200 persönliche Gegenstände von KZ-Inhaftierten bewahrt der ITS in seinem Archiv. Durch die Veröffentlichung der Fotos im Online-Archiv erhielten bereits im November und Dezember Angehörige Effekten zurück, darunter eine Brieftasche mit Abschiedsbrief und ein sehr persönlich geführtes Notizbuch.

Darüber hinaus finden sich Informationen über Veranstaltungen, Pilotprojekte im Bereich der digitalen Geisteswissenschaften, an denen der ITS beteiligt ist, und Begegnungen mit ehemals NS-Verfolgten und Angehörigen. Der ITS konnte auch 2015 dazu beitragen, dass sich Menschen wiedergefunden haben, die durch die Verbrechen des NS-Regimes getrennt worden waren.

Zum ITS-Jahresbericht 2015 (PDF)