a A

„Kulturtag der Prädikanten“ beim ITS

Am 17. August haben 48 Prädikanten der Evangelischen Kirche Kurhessen-Waldeck ihren Kulturtag beim ITS verbracht. Sie fanden sich zunächst zu einem Einblick in die Geschichte und Gegenwart sowie die Aufgaben und Ziele des ITS zusammen. Anschließend hatten sie in einem Workshop zum Thema „verfolgt und gläubig“ die Möglichkeit, sich anhand der Dokumente im Archiv des ITS mit Einzelschicksalen von Priestern, Zeugen Jehovas und Rabbinern zu befassen.

Nach der Arbeitsphase mit den Dokumenten folgte eine Vorstellung der Einblicke, die über die Lebenslinien einzelner Geistlicher verschiedener Konfessionen, ihre Verfolgung und ihren Widerstand gewonnen werden konnten. Die Prädikanten haben versucht sich vorzustellen, was für ein Mensch sich hinter den Listen und Verzeichnissen verschiedener Art verbarg. In einer Feedbackrunde wurde die Einführung als „informativ“ beschrieben und die Teilnehmer waren „positiv angetan“ von der Arbeit des ITS.

Konsens war, dass die Einsicht in einzelne Lebensschicksale von großer Bedeutung sei, dass aber auch das Thema Sprache erheblich für die Untersuchung solcher Dokumente und die Erkenntnis sei, dass sich Menschen nicht auf Nummern reduzieren lassen. Es wurde reflektiert, wie heute in Deutschland mit Menschen anderer Herkunft, Religion, Weltanschauung sowie mit der Geschichte der NS-Verfolgung umgegangen wird.