a A

MdB Bernd Siebert informierte sich

Mitte August hat sich Bundestagsmitglied Bernd Siebert im Archiv des Internationalen Suchdienstes (ITS) in Bad Arolsen über dessen neue Aufgaben informiert. Neben der Beantwortung von Anfragen liegt der Schwerpunkt der Einrichtung seit der Öffnung des Archivs auf der Forschung, der pädagogischen Arbeit sowie der Erschließung der Dokumentenbestände. „Ich habe neue Eindrücke bekommen“, so Siebert. „Es hat sich viel getan im Vergleich zu meinem letzten Besuch vor einigen Jahren.“

Der CDU-Politiker machte eine Tour durch das Archiv, besichtigte die Arbeiten der Digitalisierung und führte Gespräche über die Forschungs- und Bildungsarbeit. „Mir war der Umfang der Digitalisierung nicht bewusst“, zeigte sich Siebert überrascht. Auch dass Schülergruppen und Forscher die Dokumente im Archiv nutzen begrüßte der Abgeordnete. „Wir müssen aus der Geschichte lernen. Es schützt davor, dass sie sich wiederholt.“

ITS-Direktor Jean-Luc Blondel informierte Siebert im Gespräch über den aktuellen Stand der Debatte über die Zukunft der Einrichtung sowie die Erschließung der Dokumente in den kommenden Jahren. Der Politiker sicherte seine Unterstützung zu. „Ich möchte eine große Anerkennung für das Engagement in der Leitung und das der Mitarbeiter im Hinblick auf diese wichtige Aufgabe aussprechen“, beendete Siebert seinen Besuch.