a A

MdB Ullrich Meßmer besucht ITS

Der sozialdemokratische Bundestagsabgeordnete Ullrich Meßmer hat sich am 23. August 2011 vor Ort über die Arbeit des Internationalen Suchdienstes (ITS) informiert. Er besichtigte das Archiv und ließ sich die Digitalisierung der Bestände, den Umgang mit Anfragen und den Aufbau der Forschung erläutern. Zudem führte er Gespräche mit ITS-Direktor Jean-Luc Blondel. „Die hier behandelten Themen dürfen nicht in Vergessenheit geraten“, sagte Meßmer. „Ich kann mir vorstellen, dass das Interesse auch in der Enkelgeneration anhält.“

Der Bundestagsabgeordnete begrüßte die Vorschläge zur Zukunft der Einrichtung, die derzeit diskutiert werden. „Ich finde es notwendig, dass der wissenschaftliche Teil der Arbeit ausgebaut wird“, so Meßmer. „Mit großem Interesse habe ich wahr genommen, dass es zudem bereits ein pädagogisches Konzept gibt.“

Der Abgeordnete sagte dem ITS, der in seinem Wahlkreis liegt, seine Unterstützung zu. „Ich bin der festen Überzeugung, dass die Bundesregierung für eine solche Arbeit die notwendigen Mittel zur Verfügung stellen muss. Darin ist sich in meinen Augen aber auch die große Mehrheit im Bundestag über Parteigrenzen hinweg einig.“ Die Dokumente zur NS-Verfolgung und die Schicksale der Menschen ließen einen nicht kalt, betonte Meßmer. „Ich bin auf engagierte Mitarbeiter getroffen, die keine einfache Arbeit machen.“