a A

Präsentation „Frühe Zeugnisse in den Dokumenten des ITS“

Der ITS zeigt im Bereich Forschung und Bildung drei Ausstellungsbanner zum Thema „Frühe Zeugnisse“. Zeugnisse sind hier als Aussagen Überlebender zu verstehen, die sich in vielfältiger Weise in den Beständen des ITS finden. „Frühe Zeugnisse" bilden zugleich das Thema des diesjährigen wissenschaftlichen Jahrbuchs.

Zu den Zeugnissen im Archiv des ITS zählen unter anderem Aussagen in alliierten Befragungen unmittelbar nach der Befreiung, in den Unterlagen zur Untersuchung der Todesmärsche, in den Akten des Child Search Branch oder auch in den Bögen der International Refugee Organization (IRO) zur Unterstützung und Hilfe bei der Auswanderung für Displaced Persons. Fundstücke, wie Einsprüche von Bürgern der damaligen Sowjetunion gegen die Repatriierung, haben ebenfalls einen Platz in diesen frühen Zeugenaussagen.

Die drei Banner flankieren das Jahrbuch des ITS für 2013, das im Juni im Wallstein-Verlag erscheinen wird. Die Präsentation ist öffentlich.

Präsentation „Frühe Zeugnisse in den Dokumenten des ITS“
International Tracing Service (ITS)
Bereich Forschung und Bildung, Große Allee 23, 1. OG,
Montag bis Donnerstag 9 bis 17 Uhr und freitags 9 bis 12 Uhr