a A

Professor Longerich las aus seiner Himmler-Biografie

Der Internationale Suchdienst (ITS) in Bad Arolsen hat in Zusammenarbeit mit dem BAC-Theater eine Lesung mit dem renommierten Historiker Peter Longerich veranstaltet. Dieser hatte vor kurzem auf der Frankfurter Buchmesse seine Himmler-Biografie vorgestellt. Die Veranstaltung fand statt am Dienstag, 18. November 2008, um 19.00 Uhr im BAC-Theater, In den Siepen 6, 34454 Bad Arolsen. 

Als Chef von Gestapo und Polizei verfügte Heinrich Himmler (1900–1945) im NS-Staat über eine einzigartige Machtfülle und stand als Reichsführer SS wie kaum ein Zweiter für Terror, Verfolgung und Vernichtung im „Dritten Reich“. In seiner Biographie widmet sich der NS-Forscher Peter Longerich jedoch nicht nur Himmlers politischer Karriere, sondern er spürt auch der gestörten Persönlichkeitsentwicklung des Organisators des Holocaust nach.

Eindrucksvoll analysiert das Buch Himmlers emotionale Defizite, seinen Führungsstil und seinen bis zum Ende formulierten Anspruch, die SS sei eine „ehrenhafte“ Organisation, die sich – auch angesichts der Massenmorde – stets „anständig“ verhalten habe.

Auf der Basis zahlreicher neuer Quellen zeichnet Longerich mit dieser ersten fundierten Biographie des SS-Führers die Grundzüge von Himmlers Persönlichkeit und gibt einen tiefen Einblick in die inneren und äußeren Bedingungen seines Handelns. Damit liefert er ein wichtiges Puzzlestück für ein vollständigeres Bild des nationalsozialistischen Terror-Regimes.

Longerich, geboren 1955 in Krefeld, ist Professor für Moderne Deutsche Geschichte und Direktor des Holocaust Research Centre am Royal Holloway College der Universität London. Er veröffentlichte u. a. eine Geschichte der SA ("Die braunen Bataillone", 1989), ein großes Handbuch zur Weimarer Republik („Politik der Vernichtung – Eine Gesamtdarstellung der nationalsozialistischen Judenverfolgung", 1998) und zuletzt „Davon haben wir nichts gewusst! - Die Deutschen und die Judenverfolgung 1933-1945“ (Siedler Verlag/2006).

Der Autor wird am 19. November das Archiv des Internationalen Suchdienstes besichtigen und ein Gespräch mit ITS-Historikerin Irmtrud Wojak über Kooperations- und Forschungsmöglichkeiten führen. 

Peter Longerich, "Heinrich Himmler" Biographie, 1040 Seiten, Siedler Verlag, München 2008, 39,95 Euro, ISBN 978-3-88680-859-5, Erscheinungstermin: 1. Oktober 2008