a A

Verdienstkreuz für Shapiro

Paul Shapiro, Direktor des Center for Advanced Holocaust Studies am US Holocaust Memorial Museum (USHMM) und Mitglied im Internationalen Ausschuss für den Suchdienst (ITS) in Bad Arolsen, hat gestern das Bundesverdienstkreuz verliehen bekommen. Es soll die Anerkennung Deutschlands für seinen Einsatz bei der Erforschung des Holocausts zum Ausdruck bringen.

Shapiro habe das Center in den vergangenen elf Jahren zu einer der weltweit führenden Einrichtungen entwickelt, sagte der deutsche Botschafter in Washington, Dr. Klaus Scharioth, anlässlich der Verleihung. Zugleich betonte der Botschafter die Rolle Shapiros bei der Öffnung des Archivs des ITS für die Forschung.

„Wenn enge Freunde einander herausfordern, dann verlangt es in der Regel das Schicksal“, antwortete Shapiro. „Letztlich hat unsere gemeinsame Verantwortung für die Erinnerung an den Holocaust die Basis für die Entscheidung zur Öffnung des Archivs gebildet. Die Dokumente sind von enormer Bedeutung für die Erinnerungsarbeit und die Forschung und eine wirkungsvolle Waffe im Kampf gegen jede Form der Leugnung.“

Mehr Informationen auf: www.germany.info/Vertretung/usa/en/__pr/P__Wash/2010/05/19__Shapiro__PR,archiveCtx=1992696.html: