a A

News

11.10.2016 | News „Gemischte Gefühle“

Er trägt denselben Namen wie sein Onkel, den die Nationalsozialisten 1944 ins Konzentrationslager gesperrt hatten. Jetzt konnte Marcel Uytdenhoef die persönlichen Gegenstände abholen, die seinem Onkel bei der Inhaftierung abgenommen worden waren. „Wir hatten keine Ahnung, dass es diese Effekten gab“, sagte der Belgier,...

mehr
10.10.2016 | Pressemitteilungen Kulturstaatsministerin Grütters beim ITS

Die Staatsministerin für Kultur und Medien, Monika Grütters, hat sich am heutigen Montag eingehend über die Arbeit des International Tracing Service (ITS) in Bad Arolsen informiert und Einblick in das umfangreiche Archiv genommen. Seit 2013 zählen die rund 30 Millionen Dokumente über die nationalsozialistische...

mehr
07.10.2016 | News „Vielleicht weiß jemand etwas über ihn“

Von 1943 bis 1945 musste Cornelis de Zeeuw im Harz Zwangsarbeit für das NS-Regime leisten. Seine Familie bedauert, ihn nie genau über die zwei Jahre Zwangsarbeit befragt zu haben. Einige Jahre nach seinem Tod hat der Enkel nun mit der Spurensuche begonnen.

mehr
04.10.2016 | News „Für meine Mutter“

Ein einziges Foto besitzt die Familie noch von Prosper de Rijcke, der am 30. November 1944 in einem Außenlager des Konzentrationslagers Neuengamme starb. Jetzt kam eine Taschenuhr hinzu - eine Effekte, die dem Belgier bei seiner Verhaftung wenige Monate zuvor abgenommen worden war. „Unglaublich, nach all diesen...

mehr
28.09.2016 | News „Meine Familie war sehr beschädigt“

Die Kölner Filmemacherin Carmen Eckhardt recherchierte über einen Zeitraum von vier Jahren die Umstände und Gründe, warum ihr Urgroßvater Viktor Kunz von den Nationalsozialisten hingerichtet wurde. Seine Biographie, ihre eigene Suche und den teils schwierigen Gang durch deutsche Institutionen dokumentierte sie in dem...

mehr
24.09.2016 | News Trauer um Max Mannheimer

Der Holocaust-Überlebende Max Mannheimer ist am vergangenen Freitag im Alter von 96 Jahren gestorben. Unermüdlich hatte Mannheimer an die Verbrechen der NS-Zeit erinnert und gegen das Vergessen angekämpft. Er hatte das Ghetto Theresienstadt und die Konzentrationslager Auschwitz, Warschau und Dachau überlebt. Der...

mehr
22.09.2016 | News Antisemitismus heute

Neue und altbekannte Formen von Antisemitismus, ihren Ursprung sowie ihre Folgen beleuchtet ein kurzer Informationsfilm des United States Holocaust Memorial Museums (USHMM). Sieben Experten mit unterschiedlichem Hintergrund beziehen darin Stellung zur aktuellen Entwicklung weltweit, darunter Floriane Hohenberg,...

mehr
14.09.2016 | News Aktenkunde des Holocaust

Was erzählen Akten über den Holocaust? Das Bundesarchiv hat Ende August 2016 als Partner im transnationalen Projekt EHRI ein zehntägiges Archivseminar über Methoden zur Auswertung deutschsprachiger Dokumente mit Holocaustbezug veranstaltet. ITS-Mitarbeiter Akim Jah hielt dabei einen Vortrag über die Archivbestände des...

mehr
12.09.2016 | News Eine Kerze auf dem Grab des Großvaters

Die deutschen Besatzer verschleppten Julian Banaś aus Polen zur Zwangsarbeit nach Deutschland. Er kam nie zu seiner Frau und den drei Kindern zurück. Wohin er deportiert wurde, wie er lebte und starb: Das alles erfuhr die Familie nicht. Bis seine Enkelin eine Anfrage an den International Tracing Service (ITS) richtete.

mehr