a A

News

22.06.2016 | News Vor 75 Jahren: Überfall auf die Sowjetunion

Heute vor 75 Jahren, am 22. Juni 1941, begann der Überfall des Deutschen Reiches auf die Sowjetunion. Der Feldzug war von Beginn an als „rassebiologischer“ Vernichtungskrieg geplant. Ziel waren die wirtschaftliche Ausbeutung der Bevölkerung und der Gebiete, die Eroberung von „Lebensraum“ und die systematische Ermordung...

mehr
20.06.2016 | News 20. Juni: Heute ist UN-Weltflüchtlingstag

Rund 65 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht. Das ist die höchste Zahl, die der UN-Flüchtlingsrat jemals verzeichnet hat. Die meisten von ihnen fliehen vor Krieg und Gewalt – mehr als 50 Prozent sind Kinder. Nur wenige der Geflüchteten kommen nach Europa: Etwa 1,3 Millionen Menschen haben 2015 einen...

mehr
15.06.2016 | News Kinder als Displaced Persons im Fokus der Forschung

Die gesellschaftlichen und persönlichen Nachwirkungen der Shoah sowie der nationalsozialistischen Zwangsarbeit waren das Thema des Workshops „Nach der Befreiung - zur Situation von Überlebenden und Kindern als Displaced Persons (DPs). Neue Zugänge in Bildung und Wissenschaft“, den der International Tracing Service...

mehr
14.06.2016 | News Beeindruckender Gast: Esther Bejarano

Esther Bejarano hat Auschwitz, Ravensbrück und einen Todesmarsch überlebt. In Auschwitz spielte sie Akkordeon im Mädchenorchester. Seit einigen Jahren tritt die inzwischen 91-jährige Musikerin und politische Künstlerin mit ihrem Sohn und der Hip-Hop Band „Microphone Mafia“ auf. Ihre Botschaft: Aufstehen gegen Hass und...

mehr
10.06.2016 | Pressemeldungen Tausend Kilometer für den Ring der Mutter

Seine Mutter überlebte die Zwangsarbeit und Konzentrationslager der Nazis und wanderte nach Schweden aus. Ihre Erlebnisse behielt sie für sich. Ihr Sohn forscht nun nach der Vergangenheit und hat in Deutschland beim International Tracing Service (ITS) einen goldenen Ring seiner Mutter gefunden.

mehr
06.06.2016 | News Überlebt und dann vergessen

Nach der Zerschlagung des NS-Regimes befanden sich mehr als zehn Millionen verschleppte und entwurzelte Menschen in Europa – sogenannte „Displaced Persons“ (DPs). Diese ehemaligen Zwangsarbeiter und KZ-Häftlinge lebten nach 1945 in Transitlagern der Alliierten weiter. Eine Wanderausstellung »„Wohin sollten wir nach der...

mehr
03.06.2016 | Pressemeldungen Eine Uhr aus dem KZ Dachau

Pater Engelmar Unzeitig starb im März 1945 im KZ Dachau an Typhus, nachdem er erkrankte Mitgefangene gepflegt hatte. Am vergangenen Mittwoch konnte der International Tracing Service (ITS) eine Taschenuhr und zwei Ordensmedaillen des Paters an zwei Mitbrüder seines Ordens überreichen. Diese persönlichen Gegenstände...

mehr
03.06.2016 | News Für die Toten des KZ Mauthausen

Mit einem dreibändigen Gedenkbuch und dem virtuellen „Raum der Namen“ setzt die KZ-Gedenkstätte Mauthausen allen namentlich bekannten Toten des KZ Mauthausen und seiner Außenlager ein Denkmal. Als Quellen dienten auch Transportlisten aus dem Archiv des ITS.

mehr
02.06.2016 | News Der Holocaust in Serbien

Neu gefundene Dokumente im Historischen Archiv Belgrad gaben den Anstoß zu einem internationalen Projekt über ermordete jüdische Frauen und Kinder im Konzentrationslager Sajmišt. Akim Jah stellte als Experte zum Thema Lernen und Lehren über den Holocaust die archivpädagogische Arbeit des ITS vor.

mehr
25.05.2016 | News IHRA Treffen in Bukarest

200 Teilnehmer aus knapp 40 Ländern trafen sich vom 23. bis 26. Mai 2016, um den Holocaust als aktuelles politisches Thema zu diskutieren. Für den ITS nahm Direktorin Floriane Hohenberg an diesem IHRA-Meeting teil.

mehr