a A
02.03.2015 „Ich bin alleine in Europa“

Die Lebensschicksale von Kindern in der NS-Zeit sowie der frühen Nachkriegszeit sind in den Akten des Child Search Branch eindrucksvoll dokumentiert. Im Rahmen der Ausstellung »„Wohin sollten wir nach der Befreiung?“ Zwischenstationen: Displaced Persons nach 1945« liest die Schauspielerin Patricia Litten aus diesen...

mehr
23.02.2015 „Sprache – Weltbild - Antisemitismus“

Das Netzwerk für Toleranz veranstaltet gemeinsam mit dem Präventionsrat Korbach und dem Verein „Rückblende – Wider das Vergessen“ am 23. Februar 2015 im Bürgerhaus Korbach einen Vortragsabend zum Thema „Sprache – Weltbild – Antisemitismus“. Dr. Reiner Becker, wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Philipps-Universität...

mehr
12.02.2015 Ausstellungseröffnung in Weimar

Die Ausstellung »„Wohin sollten wir nach der Befreiung?“ Zwischenstationen: Displaced Persons nach 1945« wird am 12. Februar im Stadtmuseum Weimar eröffnet. Sie wird dort auf Initiative der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora und anlässlich des 70. Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers...

mehr
05.02.2015 Fortbildung für Multiplikatoren im Jüdischen Museum Westfalen

In Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Akademie der Gemeinschaft Evangelischer Erzieher (GEE), dem Jüdischen Museum Westfalen, dem Kinderlehrhaus zur Förderung des interreligiösen und interkulturellen Lernens e.V., des Evangelischen Kirchenkreises Recklinghausen, der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit...

mehr
22.01.2015 Entwurzelung und Neuanfang

Die Eltern überlebten den Holocaust und wurden im Nachkriegsdeutschland zu Displaced Persons (DPs): Wie wirkten und wirken sich diese Erfahrungen und Auswirkungen der NS-Verfolgung auf die zweite Generation aus?  Als Abschlussveranstaltung zu der Ausstellung „Wohin sollten wir nach der Befreiung?“ hat der...

mehr
19.01.2015 Überlebt – befreit – heimatlos: Displaced Persons in Arolsen

Mit Displaced Persons (DPs) - wie die Überlebenden der nationalsozialistischen Verfolgung nach ihrer Befreiung durch die Alliierten genannt wurden - lässt sich in Bad Arolsen durchaus eine zweifache und janusköpfige (Vor)Geschichte verbinden: Während der NS-Zeit war Arolsen Standort einer SS-Führerschule und eines...

mehr