a A

Kommandobuch Dachau

Bild zeigt ein Kommandobuch aus dem KZ Dachau, das von den Überlebenden nach der Befreiung weitergeführt worden ist.
NS-Arbeitsbereiche und Selbstverwaltung nach 1945: Dieses Kommandobuch wurde nach der Befreiung von den Überlebenden des KZ Dachaus weitergeführt.

Im Archiv des ITS gibt es ein Kommandobuch aus dem Konzentrationslager Dachau. Die Nationalsozialisten trugen hier mit Bleistift die unterschiedlichen Arbeitsbereiche ein, wie „Politische Abteilung“, „SS Küche“ und „Reinigung Führerbar“, die jeweiligen „Kommandoführer“ und zuständigen „Kapos“. Eine Besonderheit des Buches ist es, dass die Überlebenden es nach der Befreiung offensichtlich weiter nutzten. Sie hatten von den Alliierten den Auftrag erhalten, ein geordnetes Zivilleben zu organisieren und die Rückkehr der Überlebenden in ihre Heimatländer vorzubereiten. Englische Begriffe, wie „Clothing Repair“, „Central Press“ und „Jewish Committee“ zeugen von dieser grundlegend anderen Form einer Registratur - nun zur Unterstützung der Überlebenden.

(Kommandobuch Dachau 10.9.1.133)