a A

Zurück nach Norwegen

Bild zeigt: Bild von Fredrik Ekeli's Großvater und seinen Füller
Fredrik Ekeli hat durch den ITS ein Bild und einen Füller seines Großvaters erhalten.

Im Sommer 2014 erhielt Fredrik Ekeli, Enkel eines KZ-Überlebenden und Journalist bei der Norwegian Broadcasting Corporation (NRK), ein ungewöhnliches Päckchen. Er hatte den International Tracing Service (ITS) angesprochen, um mehr über die Verfolgungsgeschichte seines Großvaters Walter Brinchmann Ekeli zu erfahren. Der Pharmaziestudent war im November 1943 in Oslo aufgrund seiner politischen Haltung verhaftet und von da an in verschiedene Lager deportiert worden, darunter zwei Inhaftierungen in Buchenwald und einige Monate in einem SA Erziehungslager. Ende Februar 1945 kam er in das KZ Neuengamme.

Der ITS teilte Fredrik Ekeli mit, dass es neben den Dokumenten über seinen Großvater auch einen Füller im Archiv gibt, der ihm im KZ Neuengamme bei seiner Einlieferung abgenommen worden war. Und genau diesen Füller hielt der Journalist knapp 70 Jahre später in seinen Händen. Für seine Reportage auf der Website seines Senders ließ er sich beim Auspacken mit einer Handykamera filmen. „Dies ist eine ganz besondere Geschichte und der Füller hat einen hohen emotionalen Wert“, bedankte sich Fredrik Ekeli. Er war tief berührt davon, dass die wenigen erhaltenen persönlichen Gegenstände von Häftlingen, sogenannte Effekten, bis heute in Bad Arolsen aufbewahrt werden, mit dem Ziel, sie Nachfahren der Verfolgten übergeben zu können.

Der ITS bewahrt noch rund 2.800 Effekten aus den Konzentrationslagern Neuengamme (2.400) und Dachau (330) auf. Daneben befinden sich Gegenstände einiger weniger Häftlinge der Gestapo Hamburg, aus den Konzentrationslagern Natzweiler und Bergen-Belsen sowie den Durchgangslagern Amersfoort und Compiègne darunter.

Seitdem im Mai 2011 die Effektenliste aus ehemaligen Konzentrationslagern im Internet veröffentlicht wurde, konnten 99 Effekten an Familienangehörige in Belgien, Frankreich, Norwegen, Lettland, Estland, Polen, Ukraine, Kanada, den USA, den Niederlanden und Deutschland übergeben werden.

Hier ist die Liste mit den Effekten zu finden.

Link zu dem Bericht von Fredrik Ekeli auf NRK: www.nrk.no/vestfold/fikk-tilbake-penn-nazistene-tok-1.12015742