a A

Begegnungen

Offene Fragen, ungeklärte Schicksale oder Hinweise auf eine Familie, die man nie kennenlernen konnte: Aus ganz unterschiedlichen Gründen wenden sich Menschen an den ITS. Das Team des ITS freut sich, wenn Besucherinnen und Besucher sich in Bad Arolsen die Dokumente zu ihren Angehörigen anschauen und ihre oft sehr bewegenden Geschichten erzählen. Einige dieser Begegnungen haben wir für Sie aufgezeichnet.

15.10.2015 Gemeinsame Spurensuche von Sohn und Enkeln

Auf den Spuren der Familiengeschichte ist Steve Stulman aus New York zum International Tracing Service (ITS) nach Bad Arolsen gemeinsam mit drei seiner erwachsenen Kinder gekommen. Die Familie schaute sich im Archiv Originaldokumente an, besuchte die Geburtsstadt der Mutter und die Gedenkstätte Breitenau. In dem...

mehr
14.07.2015 „Alle Freunde waren Holocaust-Überlebende“

Lea Dror-Batalion, Tochter zweier Überlebender der Shoah, hat im Juni 2015 zusammen mit ihrem Bruder Nathan Batalion und ihrem Cousin Ranaga Farbiarz die Möglichkeit genutzt, eine Reise durch Deutschland mit einem Besuch beim International Tracing Service (ITS) zu verbinden. Alle drei wurden in Displaced Persons-Camps...

mehr
19.12.2014 Endlich die Wahrheit über den Urgroßvater

Durch eine Anfrage beim International Tracing Service (ITS) kam die Dokumentarfilmerin Carmen Eckhardt einer totgeschwiegenen Familiengeschichte auf die Spur. Über ihren Urgroßvater war in ihrer Jugend nur hinter vorgehaltener Hand gesprochen worden. Sie hatte gehört, er sei verschollen; es hieß sogar, er sei ein...

mehr
09.10.2014 Brüder nach Jahrzehnten wieder vereint

Seit Mai 2014 hat der 1938 geborene Alfons Gerlach wieder einen Bruder. Bis dahin lebte er, ohne eine einzige Spur zu seiner ursprünglich großen Familie zu haben. Den letzten Kontakt hatte es im Katholischen Waisenhaus in Augsburg gegeben, in das alle zwölf Geschwister 1939 gebracht worden waren. Um 1950 kam der ein...

mehr
01.08.2013 „Ich habe den Kratzer, den alle Holocaustüberlebenden haben“

Zwei Tage hat David Robert Sealtiel aus Israel mit seiner Frau Diana den International Tracing Service (ITS) in Bad Arolsen besucht. Der Holocaust-Überlebende trägt seit 60 Jahren die Daten über seine Angehörigen zusammen, die er während der nationalsozialistischen Verfolgung verloren hatte. „Ich bin zum ITS gereist,...

mehr
29.07.2013 Auf der Suche nach dem Grab des Bruders

Vor ihrer Rückreise nach Israel ist Ahuva Gavriely von Frankfurt am Main aus noch zu einem Abstecher nach Bad Arolsen gekommen – um persönlich danke zu sagen. Der International Tracing Service (ITS) hat ihr bei der Suche nach dem Grab ihres Bruders geholfen. „Fünf Tage hat es gedauert. Unfassbar“, freut sich die...

mehr
16.07.2013 „Ich machte mir keine Sorgen, sah nur das Abenteuer“

Der 90-jährige Holocaust-Überlebende Bern Brent hat am 15. Juli 2013 den International Tracing Service (ITS) in Bad Arolsen besucht. Der Australier aus Canberra interessierte sich vor allem für die Dokumente über die Verfolgung seines Vaters. Dieser hatte drei Jahre im Ghetto Theresienstadt überlebt. Brent selbst war...

mehr
25.06.2013 „Viele meiner Mitschüler wurden direkt nach Auschwitz deportiert“

Der Überlebende Zeev Beer aus Glandale in Ohio (USA) und sein Sohn Äyal kamen am 21. Juni 2013 zum International Tracing Service (ITS) nach Bad Arolsen, um Dokumente über die Verfolgung während der Zeit des Nationalsozialismus einzusehen. Für die beiden Amerikaner wurde es eine emotionale Begegnung mit der...

mehr
29.04.2013 „Ich hatte das Bauchgefühl, das könnte auch mich betreffen“

Vor 23 Schülern der Wilhelm-Filchner-Schule Wolfhagen hat Detleff Nordt Ende April 2013 von seiner Suche nach der eigenen Identität berichtet. Nordt wurde am 30. März 1944 im Lebensbornheim Pommern in Bad Polzin geboren. Seine Mutter hatte nie über den Vater und die Zeit des Nationalsozialismus gesprochen. Historiker...

mehr
13.02.2013 „Ich ließ alles zurück, mein Zuhause, mein Spielzeug und meine Freunde“

„Es macht einen Unterschied, das alles mit eigenen Augen zu sehen“, sagten Ralph und Phyllis Mollerick bei einem Besuch des International Tracing Service (ITS) in Bad Arolsen. Das Ehepaar aus Florida war anlässlich der Ausstellung „Legalisierter Raub“ und der Verleihung der Ehrenbürgerschaft im Nachbarort Wolfhagen,...

mehr