a A
04.06.2014 Auf der Suche nach Exponaten für die Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung

Die Historikerin Ursula Breymayer hat sich am 3. und 4. Juni 2014 im Auftrag der Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung einen Eindruck davon gemacht, welche Dokumente im Archiv des International Tracing Service (ITS) zu den Todesmärschen kurz vor Kriegsende zu finden sind. Derzeit erarbeitet die Stiftung eine...

mehr
27.05.2014 Enge Zusammenarbeit mit der Universität Kassel

Im April und im Mai 2014 begaben sich zwei Gruppen von Studenten und Referendaren der Universität Kassel im International Tracing Service (ITS) auf die Spurensuche nach didaktischen Zugängen in historisch bedeutenden Dokumenten. „Ich begrüße es sehr, wenn die Zusammenarbeit mit dem ITS zu einem festen Bestandteil der...

mehr
16.05.2014 Wissenschaftlicher Austausch über die ITS-Sammlungen und aktuelle Holocaust-Forschung in Washington

Bei der Konferenz "The International Tracing Service Collections and Holocaust Scholarship", die am 12. und 13. Mai 2014 in Washington stattfand, wurde am Beispiel von zahlreichen Forschungsprojekten beleuchtet, welchen Wert die Sammlungen des International Tracing Service (ITS) für die Holocaust-Forschung...

mehr
07.05.2014 Seminar mit osteuropäischen Pädagogen in Berlin

Auf Einladung der Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannsee-Konferenz sowie des Russischen Holocaust Forschungs- und Bildungszentrums stellte Elisabeth Schwabauer, Mitarbeiterin in Forschung und Bildung, den International Tracing Service (ITS) und seine pädagogische Arbeit vor. Die Veranstaltung, an der Pädagogen und...

mehr
28.04.2014 Gedenken an Holocaustopfer

Am 28. April wird dieses Jahr der Holocaustgedenktag – Yom Hashoah – in Israel begangen.  Jedes Jahr, nach jüdischem Kalender am 27. Nissan, gedenkt Israel der sechs Millionen Opfer der Shoah. Anlässlich dieses Tages findet u.a. in der UN eine Erinnerungszeremonie statt, zu der die israelische Schriftstellerin...

mehr
25.03.2014 Vorsitzender des Internationalen Ausschusses besucht ITS

Andrzej Misztal, derzeitiger Vorsitzender des Internationalen Ausschusses für den International Tracing Service (ITS), hat heute in Begleitung von Michal Drozniewski den ITS in Bad Arolsen besucht. Während der Gespräche mit ITS-Direktorin Professor Dr. Rebecca Boehling sowie Mitgliedern der Geschäftsleitung wurden...

mehr
03.03.2014 ITS-Ausstellung zu Todesmärschen in der Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek Berlin

Die Wanderausstellung „Spurensuche - Die Todesmärsche in den Dokumenten des International Tracing Service (ITS)“ wird bis Ende März 2014 in der Wolfdietrich-Schnurre-Bibliothek in Berlin gezeigt. Sie gibt Einblicke in die Dokumentenbestände des ITS zu diesem Thema und stellt Einzelschicksale sowie das Empfinden...

mehr
28.02.2014 Pädagogen beschäftigten sich mit dem Thema „Displaced Persons (DPs)“

In Zusammenarbeit mit der Pädagogischen Akademie der Gemeinschaft Evangelischer Erzieher (GEE), dem Jüdischen Museum Westfalen, dem Kinderlehrhaus zur Förderung des interreligiösen und interkulturellen Lernens e.V., des Evangelischen Kirchenkreises Recklinghausen, der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit...

mehr
24.02.2014 „Mit Akten arbeiten ist spannend“

20 Schüler der Jahrgangsstufe 11 des Katharinen-Gymnasiums in Ingolstadt haben zwei Tage zu Displaced Persons (DPs) beim International Tracing Service (ITS) geforscht. Recherchiert wurde unter anderem zu der Kultur, Organisation und Verwaltung in den DP-Camps, der Repatriierung in die Sowjetunion, Kind-Überlebenden,...

mehr
27.01.2014 Ausstellung und Workshop beim BKA in Wiesbaden

Anlässlich des Holocaustgedenktages am 27. Januar 2014 hat der International Tracing Service (ITS) im Fachbereich Kriminalpolizei der Fachhochschule des Bundes beim Bundeskriminalamt (BKA) in Wiesbaden erstmals die Ausstellung „Spurensuche - Die Todesmärsche in den Dokumenten des International Tracing Service (ITS)“...

mehr