a A
News

Frauen unter der NS-Verfolgung

Vom Umgang mit schwangeren Zwangsarbeiterinnen bis hin zu Zwangsprostituierten in Konzentrationslagern: Speziellen Formen der Ausbeutung und Verfolgung von Frauen durch die Nationalsozialisten widmet sich das erste Heft einer neuen Online-Publikationsreihe, die auf Dokumenten aus dem Archiv des International Tracing Service (ITS) basiert.

Unter welchen Bedingungen Zwangsarbeiterinnen Kinder gebären und zur „Germanisierung“ abgeben mussten oder die Genehmigung zu Abtreibungen erhielten wird in einem Rundschreiben des „Hauptamtes für Volkswohlfahrt“ der NSDAP vom 20. Januar 1944 detailliert erläutert. Dieser Brief ist ein Beispiel für Dokumente über die Ausbeutung und Verfolgung von Frauen durch die Nationalsozialisten. Eine Auswahl dieser Dokumente ist in der Online-Publikation „Women under Nazi Persecution“ mit Erläuterungen und Fragestellungen für die pädagogische Arbeit veröffentlicht worden.  Der International Tracing Service (ITS) ist gemeinsam mit dem United States Holocaust Memorial Museum (USHMM) und der Wiener Library Herausgeber. Finanziell unterstützt wird die neue Reihe von der Claims Conference, dem Manya Friedman Memorial Fund sowie Edie und David Blitzstein im Andenken an Kurt und Thea Sonnenmark. 

Impulse für die Arbeit mit ITS-Dokumenten

Das Heft „Women under Nazi Persecution“ sowie alle weiteren Publikationen dieser Serie sind für die pädagogische Arbeit bestimmt und und richten sich vor allem an Studierende und Interessierte. Die Publikationsreihe liegt in englischer Sprache vor. Für alle Originaldokumente in deutscher Sprache gibt es entsprechende Übersetzungen. Fotos aus den Sammlungen des USHMM und der Wiener Library sowie Literaturtipps ergänzen das Quellenmaterial. Ein kurzer Aufsatz bietet eine Einleitung in das jeweilige Thema des Heftes. Das Ziel dieser neuen Publikationsreihe ist es, den einzigartigen Bestand des ITS-Archivs auch im Ausland bekannter zu machen. Zugleich sollen die ausgewählten Dokumente Impulse für die Verwendung im Rahmen der pädagogischen Arbeit geben und auf das Forschungspotenzial des ITS-Archivs hinweisen.

Women under Nazi Persecution: 
A Primary Source Supplement Based on Documents from the International Tracing Service
Das Heft kann kostenlos genutzt werden
Link zur Publikation