a A
News

Lernen aus der Geschichte: Themenheft zum ITS

Vom neuen e-Guide bis hin zu documentED, einem maßgeschneiderten Service zur Vor- und Nachbereitung von Gedenkstättenfahrten: Unter dem Titel „Lernen mit Dokumenten - die pädagogische Arbeit des ITS“ ist das LaG-Magazin im Juni 2018 der Arbeit des International Tracing Service (ITS) gewidmet und stellt aktuelle Projekte und Ideen für die Bildungsarbeit in Schulen und Gedenkstätten vor.

Der ITS ist das weltweit umfangreichste Archiv über die Opfer des Nationalsozialismus und eine bedeutende Wissensquelle für die heutige Gesellschaft. Wie sich die Dokumente aus Konzentrationslagern, über Zwangsarbeiter*innen und Displaced Persons für die pädagogische Arbeit nutzen lassen, steht im Zentrum des aktuellen LaG-Magazins. Eine Besonderheit ist der biografische Zugang zur NS-Verfolgung, denn die Dokumente im Archiv des ITS dokumentieren millionenfach Einzelschicksale. Genau darin liegt ein hoher pädagogischer Wert, denn so wird Geschichte nicht nur für Jugendliche lebendig.

In dem Themenheft berichten Mitarbeiter*innen des ITS sowie Historiker*innen und Pädagog*innen aus ganz unterschiedlichen Perspektiven über die pädagogische Arbeit der Institution. In 15 Beiträgen werden verschiedene Angebote und Projekte vorgestellt und aus der praktischen Anwendung beleuchtet. Artikel von Autorinnen aus England, Russland und den USA zeigen exemplarisch, wie ITS-Dokumente von Partnern weltweit genutzt werden können.

Hier geht es zu der LaG-Ausgabe „Lernen mit Dokumenten - die pädagogische Arbeit des ITS“