a A

Einladung zum Netzwerktreffen

Am 4. Mai 2017 findet im Bürgerhaus Bad Arolsen das Jahrestreffen des Netzwerks für Toleranz Waldeck-Frankenberg statt. Unter dem Thema „Gibt es eine Alternative zur Demokratie?“ beziehen Landrat Reinhard Kubat und weitere Gäste Stellung: Ob sie sich als Ortsvorsteher oder als Flüchtlingshelfer engagieren, ob sie in der DDR aufgewachsen sind oder in Afghanistan: Ihre eigene Lebensgeschichte bestimmt den Blick der Menschen auf die Demokratie. Über ihre Erfahrungen mit dieser Staatsform sprechen und diskutieren Frauen und Männer mit ganz verschiedenen Lebenswegen und ihrem subjektiven Blick auf Demokratie.

„Demokratie entfaltet ihre Wirkung am besten, wenn alle mitmachen“, betont die Koordinatorin des Netzwerks für Toleranz Waldeck-Frankenberg Ursula Müller. Das Netzwerk arbeitet kreisweit und hat sich zum Ziel gesetzt, Toleranz und Demokratie im Landkreis zu fördern und gegen Rassismus und Rechtsextremismus zu arbeiten. Deshalb ist auch der International Tracing Service (ITS) engagiert und unterstützt die Arbeit vor Ort. Das diesjährige Netzwerktreffen findet in Kooperation mit dem ITS statt. Elisabeth Schwabauer und Akim Jah aus dem Referat Pädagogik und Bildung präsentieren vor dem offiziellen Beginn ab 16 Uhr das Archiv und seine Bildungsangebote.

8. Netzwerktreffen des Netzwerks für Toleranz Waldeck-Frankenberg

  • Am 4. Mai 2017 im Bürgerhaus Bad Arolsen
  • Ab 16.00 Uhr Präsentation des ITS, Beginn des Netzwerktreffens: 18.00 Uhr

Interessierte sind herzlich eingeladen. Anmeldungen bitte per E-Mail.