a A

News-Archiv

21.10.2011 Vorrecherche für Ausstellung und Gedenkkonzept

Marc Bartuschka hat für den Kulturausschuss des Jenaer Stadtrates sowie den Landkreis Saalfeld-Rudolstadt eine Woche im Archiv des Internationalen Suchdienstes (ITS) in Bad Arolsen recherchiert. Der Historiker sichtet Dokumente für ein Gedenkkonzept der Stadt Jena sowie die Überarbeitung der Dauerausstellung der...

mehr
13.10.2011 Erinnerung an den Leidensweg des Großonkels

„Was nicht auf Papier steht, geht verloren“, denkt Laurent Guillet. Deshalb hat der Franzose die Geschichte seines seit 1945 verschollenen Großonkels jetzt in dem Buch „Il s’appelait Joseph“ (Er hieß Joseph) veröffentlicht. Gestern hat er es den Mitarbeiterinnen der Französischen Verbindungsmission beim Internationalen...

mehr
12.10.2011 Internationale Archivtagung beim ITS

Die Methoden der Erschließung, der Gebrauch einer Archivterminologie nach internationalen Standards sowie der Zugang für Nutzer des Archivs des Internationalen Suchdienstes (ITS) wurden am 10. und 11. Oktober 2011 in Bad Arolsen im Rahmen einer Archivtagung besprochen. An ihr nahmen 14 Teilnehmer aus sieben Staaten...

mehr
05.10.2011 Die Anfangsjahre des „ungewollten Kindes“ ITS

Der Waldeckische Geschichtsverein hat gestern das Buch „International Tracing Service Arolsen“ von Bernd Joachim Zimmer vorgestellt. Es ist die erste Publikation zur Geschichte des Internationalen Suchdienstes (ITS) in Bad Arolsen, die sich mit den Anfangsjahren der Institution bis 1955 beschäftigt. „Der ITS hat vielen...

mehr
05.10.2011 Einzelne Etappen des Lagers Sandbostel

Recherchen zur unmittelbaren Nachkriegszeit des ehemaligen Kriegsgefangenenlagers in Sandbostel führten Andrea Genest diese Woche zum Internationalen Suchdienst (ITS) nach Bad Arolsen. „Bisher ist wenig über diese Zeit des Lagers erforscht worden“, so die wissenschaftliche Mitarbeiterin der Gedenkstätte. „Im Archiv des...

mehr
27.09.2011 Ausbeutung in der Rüstungsindustrie

Ende September 2011 hat Frank Baranowski für sein Buch „Rüstungsproduktion in Deutschlands Mitte von 1923 bis 1945“ das Archiv des Internationalen Suchdienstes (ITS) besucht. „Die Intention meiner Arbeit ist es, Strukturveränderungen und ihre Gründe in der Rüstungsindustrie aufzuzeigen unter Berücksichtigung der...

mehr
26.09.2011 Erschossen nach der Befreiung

Der landwirtschaftliche Zwangsarbeiter Josef Küstrin aus Jugoslawien wurde laut einem Dokument im Archiv des ITS „am 15. April 1945 wahrscheinlich von SS-Angehörigen im Walde“ bei Twiste (acht km von Arolsen entfernt) erschossen – also mehrere Tage nachdem die US-Armee das Gebiet bereits befreit hatte. Seine...

mehr
15.09.2011 „Die Informationen haben ein Fenster geöffnet“

Gemeinsam mit seiner Familie besuchte Michael Dimor für eine Woche Heimatstätten seiner jüdischen Familie in Deutschland. Wichtig war dem Israeli auch ein Halt beim Internationalen Suchdienst (ITS) in Bad Arolsen. Hier hat er Unterlagen aus dem Konzentrationslager Buchenwald, Karten aus dem Durchgangslager...

mehr
15.09.2011 Studie zu Emigrationen nach Australien

Ruth Balint hat zwei Wochen im Archiv des Internationalen Suchdienstes (ITS) in Bad Arolsen Dokumente aus dem Bestand der Displaced Persons (DP) eingesehen. Ihren Schwerpunkt legte sie dabei auf Emigrationen nach Australien. „Die Unterlagen aus der unmittelbaren Nachkriegszeit sind unglaublich spannend und von großer...

mehr
06.09.2011 „Gute und professionelle Perspektive für den ITS“

Ministerialdirigent Dr. Martin Ney und Harald Gehrig vom Auswärtigen Amt haben sich gestern persönlich ein Bild vom Internationalen Suchdienst (ITS) in Bad Arolsen gemacht. Ney ist in die Verhandlungen um die Zukunft des Suchdienstes involviert, Gehrig der Vertreter der Bundesrepublik im Internationalen Ausschuss. Das...

mehr