a A

News-Archiv

29.05.2009 Vergessene Autoren aus dem Ghetto Lodz

Auf der Suche nach jüdischen Schriftstellern und Journalisten aus dem Ghetto Lodz hat Historikerin Uta Fröhlich einige Tage Unterlagen im Archiv des Internationalen Suchdienstes (ITS) studiert. Die von ihr gesammelten Informationen sollen einfließen in das Forschungsprojekt „Schreiben im Holocaust“ der Universität...

mehr
20.05.2009 "SS-Erziehung" blieb wirkungslos

Mitte Mai besuchte Karl Sondenaa aus Norwegen für einen Tag den Internationalen Suchdienst (ITS) in Bad Arolsen, um die Originalunterlagen zur Inhaftierung seines Vaters im Konzentrationslager Buchenwald einzusehen. „Es ist unglaublich, welche Details die Nazis registriert haben“, sagte der Norweger.

mehr
14.05.2009 Recherchen zum Schicksal der österreichischen Sinti und Roma

Professor Rudolf Sarközi und Gerhard Baumgartner vom Kulturverein österreichischer Roma haben Mitte Mai die Dokumente im Archiv des Internationalen Suchdienstes zum Schicksal der österreichischen Sinti und Roma sondiert. „Wir wollten uns einen Überblick verschaffen, welche konkreten Informationen wir hier finden...

mehr
07.05.2009 „Ich fühlte mich immer ein wenig verloren.“

Julius Edmundson hätte mit Anfang 60 allmählich an ein friedliches Leben nach dem Berufsalltag denken können. Doch mit der Aussicht auf mehr Zeit und Ruhe kam auch der langgehegte Wunsch wieder in ihm auf, mehr über seine Herkunft zu erfahren. Gemeinsam mit seiner Tochter ging Edmundson auf Spurensuche in Europa. „Ich...

mehr
05.05.2009 Auf der Suche nach Grablisten des Kriegsgefangenenlagers Trutzhain

Für die Rekonstruktion der Namen zu den Grabsteinreihen auf den Friedhöfen des ehemaligen Kriegsgefangenenlagers in Ziegenhain (heute Trutzhain) hat Waltraud Burger für zwei Tage beim Internationen Suchdienst (ITS) in Bad Arolsen geforscht. „Es ist wichtig aufzuklären, an welchen Orten die Kriegsgefangenen begraben...

mehr
04.05.2009 Bamberger Studenten nahmen Einblick ins Archiv

32 Studenten der Universität Bamberg haben heute das Archiv des Internationalen Suchdienstes (ITS) in Bad Arolsen besichtigt, um die Möglichkeiten der Einrichtungen im Bereich Forschung und Archivverwaltung kennen zu lernen. „Die Öffnung war ein Glücksgriff für die Forschung und somit auch für die Universitäten“,...

mehr
28.04.2009 Auf den Spuren der Vorfahren

Am Rande des internationalen Treffens von Rot-Kreuz-Gesellschaften beim Suchdienst (ITS) in Bad Arolsen hat die Israelin Susan Edel am 28. April nach den Spuren ihrer Vorfahren in Hessen geforscht. Sie sah im Archiv des ITS Akten ein und besuchte den jüdischen Friedhof von Breitenbach. „Ich bin beeindruckt von den...

mehr
27.04.2009 Regierungspräsident Klein besuchte Internationalen Suchdienst

Der Kasseler Regierungspräsident Lutz Klein hat am 27. April 2009 den Internationalen Suchdienst in Bad Arolsen besucht. Er ließ sich die Bestände des Archivs zeigen und führte Gesprächen mit ITS-Direktor Jean-Luc Blondel sowie Archivleiter Udo Jost. „Der Internationale Suchdienst ist auch 64 Jahre nach dem Ende der...

mehr
23.04.2009 Workshop der Stiftung niedersächsischer Gedenkstätten

Die Stiftung niedersächsischer Gedenkstätten hat Ende April einen dreitägigen Workshop beim Internationalen Suchdienst (ITS) veranstaltet. Ziel war es, Mitarbeiter niedersächsischer Gedenkstätten mit den Beständen im Archiv des ITS bekannt zu machen und die Forschungsmöglichkeiten aufzuzeigen. „Der Workshop war...

mehr
20.04.2009 Diplomarbeit zu Lebensborn in Österreich

Für ihre Abschlussarbeit im Fach Geschichte an der Karl-Franzens-Universität in Graz hat Corinna Fürstaller Ende April mehrere Tage beim Internationalen Suchdienst (ITS) in Bad Arolsen recherchiert. Ihr Thema sind die „Lebensbornheime in Österreich“. „Ich bin total begeistert von dem Umfang der Unterlagen beim ITS zum...

mehr