a A

News

12.03.2018 | News „Ich muss Name für Name recherchieren“

Thomas Porena, der an der Humboldt-Universität zu Berlin im Fachbereich Südosteuropäische Geschichte promoviert, hat für ein Projekt über Doppelt-Deportierte beim International Tracing Service (ITS) in Bad Arolsen recherchiert. Im Interview berichtet er von den Schwierigkeiten der Recherche und von wichtigen...

mehr
08.03.2018 | News Frauen unter der NS-Verfolgung

Vom Umgang mit schwangeren Zwangsarbeiterinnen bis hin zu Zwangsprostituierten in Konzentrationslagern: Speziellen Formen der Ausbeutung und Verfolgung von Frauen durch die Nationalsozialisten widmet sich das erste Heft einer neuen Online-Publikationsreihe, die auf Dokumenten aus dem Archiv des International Tracing...

mehr
01.03.2018 | News „Die Erinnerung wachhalten“

Saida Kikhlyarova aus Aserbaidschan ist 26 Jahre alt und die erste Freiwillige, die im Rahmen Aktion Sühnezeichen Friedensdienste e.V. zum International Tracing Service (ITS) kam. Sie hat in Aserbaidschan Fremdsprachenpädagogik studiert. Mit den sechs Sprachen, die sie spricht, und durch ihr großes Engagement hat sie...

mehr
21.02.2018 | News „Der ITS ist ein wunderbarer Ort für Recherchen“

„Argentinische Holocaust-Opfer“ ist das Forschungsthema von Marcia Ras, Doktorandin der Universität Buenos Aires, Argentinien. Als EHRI-Stipendiatin war sie im Januar und Februar 2018 für einige Wochen in Bad Arolsen beim ITS. Wonach sie genau recherchiert und was sie gefunden hat, erzählt sie im Interview.

mehr
14.02.2018 | News „Es gibt noch Vieles, das ich nicht weiß“

Um mehr Informationen über das Schicksal seines Großvaters zu erhalten, machte sich Marco Moisello aus Italien mit seiner Frau Ende Januar 2018 auf den Weg zum International Tracing Service (ITS) nach Bad Arolsen. Die Nationalsozialisten hatten Francesco Moisello 1944 in seiner Heimatstadt Genua verhaftet. Er kam nicht...

mehr
12.02.2018 | News Nach 1936: Olympia-Athleten im Widerstand

Die Olympischen Spiele sollen Nationen in fairen Wettkämpfen vereinen. 1936 fanden die Winterspiele in Garmisch-Partenkirchen statt. Die NS-Propaganda wollte Deutschland als weltoffen inszenieren und nutzte die Winterspiele als Generalprobe für die Sommerspiele in Berlin. Befürworter eines Boykotts konnten sich nicht...

mehr
31.01.2018 | News „Klempner“ nicht Musiker

Der Jazzgitarrist Coco Schumann ist am 28. Januar 2018 gestorben. Er wurde 93 Jahre alt. Erst spät sprach der als Heinz Jacob Schumann geborene Berliner über seine Verfolgung durch die Nationalsozialisten. Im Archiv des International Tracing Service (ITS) gibt es eine Reihe von Dokumenten über sein Schicksal.

mehr
26.01.2018 | Pressemitteilungen ITS-Kampagne #StolenMemory

Rund 3.000 persönliche Gegenstände von KZ-Inhaftierten warten im Archiv des International Tracing Service (ITS) darauf, an Familien zurückgegeben zu werden. Einige davon zeigt die Plakatausstellung #StolenMemory , die anlässlich des Holocaust-Gedenktages 2018 bei der UNESCO in Paris zu sehen ist.

mehr
10.01.2018 | News „Je mehr man sucht, desto mehr findet man“

Ildikó Barna, promovierte Soziologin und Privatdozentin an der sozialwissenschaftlichen Fakultät der Eötvös Loránd University in Budapest, hat zwischen Oktober und November 2017 für vier Wochen als EHRI-Stipendiatin beim International Tracing Service (ITS) geforscht.

mehr
27.12.2017 | News „Ein überfälliger Schritt“

Im Interview spricht Rikola-Gunnar Lüttgenau von der Stiftung Gedenkstätten Buchenwald und Mittelbau-Dora über die Zusammenarbeit mit dem International Tracing Service (ITS) aus der Sicht der Gedenkstätten ehemaliger Konzentrationslager.

mehr