a A

News

03.08.2017 | Pressemitteilungen ITS erhält Fördermittel aus BKM-Sonderprogramm

Der International Tracing Service (ITS) hat 100.000 Euro aus dem Sonderprogramm 2017 der Bundesbeauftragten für Kultur und Medien (BKM) zur Erhaltung des schriftlichen Kulturguts bewilligt bekommen. Die Mittel wird der ITS für die Entsäuerung und Restaurierung von Akten des Kindersuchdienstes aus der Zeit von 1947 bis...

mehr
02.08.2017 | News Roma Genocide Remembrance Day

In der Nacht vom 2. zum 3. August 1944 ermordeten die Nationalsozialisten 2.897 Männer, Frauen und Kinder aus dem sogenannten Zigeunerfamilienlager von Auschwitz II-Birkenau. Sie waren die letzten dort verbliebenen Verschleppten. Bis zu 500.000 Roma und Sinti fielen der nationalsozialistischen Vernichtungspolitik in...

mehr
31.07.2017 | News Call for Application: Rechercheworkshop

Der International Tracing Service (ITS) veranstaltet gemeinsam mit dem Jack, Joseph and Morton Mandel Center for Advanced Holocaust Studies am United States Holocaust Memorial Museum (USHMM) ein dreitägiges Rechercheseminar in Bad Arolsen. Interessierte Studierende und Doktorand*innen sind eingeladen, sich um eine...

mehr
28.07.2017 | News Außergewöhnliche Nachricht via Facebook

Die beiden Schwestern Nicole van Winkoop-Schleicher und Monique Buitenhuis-Schleicher hatten ihren Großvater Johan Pieter Mackenbach niemals kennen gelernt. Umso größer war die Überraschung, als sie im März 2017 eine Nachricht von der Niederländerin Annelies Sijtsma-Hoezen über Facebook erhielten: „Im Online-Archiv des...

mehr
27.07.2017 | News Bindeglied zwischen den Generationen

Didier Vignolles hat den International Tracing Service (ITS) besucht, um die Originaldokumente aus dem Konzentrationslager Buchenwald zum Schicksal seines Urgroßvaters Guillaume Carles zu sehen. Zusammen mit zwei Kameraden war der Franzose Anfang 1943 verhaftet worden, da sie in ihrer Heimatgemeinde Langon eine geheime...

mehr
19.07.2017 | News Taschenuhr des Vaters abgeholt

Czesław Bilnik aus dem polnischen Zawiercie war in den Konzentrationslagern Groß-Rosen und Neuengamme inhaftiert. Kurz vor der Befreiung im Mai 1945 starb er bei dem tragischen Untergang der „Cap Arcona“ in der Lübecker Bucht. Seine Tochter Wanda Różycka-Bilnik hat 72 Jahre später mit Hilfe des polnischen Instituts für...

mehr
18.07.2017 | News „Jede Akte erzählt eine Geschichte“

Joël J. Cahen, Historiker, Kurator und ehemaliger Direktor des Jüdischen Historischen Museums in Amsterdam sowie Gründer des niederländischen Nationalen Holocaust-Museums, hat sich im Juli 2017 beim International Tracing Service (ITS) über die aktuellen Aufgaben und den Stand der Digitalisierung des ITS-Archivs...

mehr
12.07.2017 | News „Man versucht es sich vorzustellen“

Danny und Nurit Kononowicz aus Israel sind mit einer langen Liste von Namen zum ITS gereist, denn zahlreiche Familienangehörige von Nurit waren ab 1942 von der Gestapo aus der jugoslawischen Stadt Nowi Sad deportiert worden. Zu vier Schicksalen befinden sich Dokumente im Archiv des ITS.

mehr
10.07.2017 | News Blick in die Dokumente

Im Juli 1936 errichteten die Nationalsozialisten in Oranienburg nördlich von Berlin das Konzentrationslager Sachsenhausen. Es zählt zu den frühen Konzentrationslagern und diente dem Regime als Ausbildungsort für KZ-Kommandanten und Bewachungspersonal. In den ersten Jahren wurden hauptsächlich politische Gegner des...

mehr