a A

News

31.01.2017 | News „Das Thema hat mich niemals losgelassen“

Anlässlich des Holocaust-Gedenktages am 27. Januar hatte der International Tracing Service (ITS) den Opernsänger, Filmemacher und Bestseller-Autor Selcuk Cara zu Gast. Er erzählt in seinem Kurzfilm „Mein letztes Konzert“ die Geschichte einer jüdischen Pianistin, die auf ihre Kindheit während des Holocaust zurückblickt....

mehr
30.01.2017 | News „An die Opfer erinnern“

Der Niederländer Erik Dijkstra hilft dabei, Angehörige zu finden, um ihnen persönliche Gegenstände von KZ-Opfern auszuhändigen, die der ITS im Archiv verwahrt. Im Interview berichtet er, was ihn zu diesen umfangreichen Recherchen motiviert, und wie er bei der Suche vorgeht. Ausgangspunkt ist für ihn das Online-Archiv...

mehr
27.01.2017 | News Internationaler Holocaust-Gedenktag

Am 27. Januar 1945 befreite die Rote Armee die letzten Überlebenden im Konzentrationslager Auschwitz. Die Soldaten fanden dort noch etwa 7.000 Menschen vor, krank oder sterbend. Mindestens 1,3 Millionen Frauen, Männer und Kinder wurden im Lagerkomplex Auschwitz ermordet – die meisten von ihnen waren jüdisch. 2005 haben...

mehr
25.01.2017 | Pressemitteilungen ITS verzeichnet hohe Anfragenzahlen

Im Jahr 2016 hat der International Tracing Service (ITS) 15.635 Anfragen erhalten. Die erneut leicht gestiegenen Zahlen zeigen: Auch mehr als 70 Jahre nach Ende des 2. Weltkriegs hält das Interesse an den Schicksalen der NS-Verfolgten an.

mehr
09.01.2017 | Pressemitteilungen Gesamtinventar online

Der International Tracing Service (ITS) hat sein Gesamtinventar im Internet veröffentlicht. Es bietet einen Überblick über die Archivbestände des ITS, zu denen rund 30 Millionen Dokumente über die nationalsozialistische Verfolgung und Zwangsarbeit sowie das Schicksal der Überlebenden zählen. Seit 2013 sind die...

mehr
02.01.2017 | News „Jede Suche ist eine neue Herausforderung“

Die besondere Aufgabe der Suche nach Überlebenden und Familienangehörigen übernimmt Margret Schlenke mit ihrem Team von rund 15 Mitarbeiter/innen. Die Leiterin Referat Suchdienst und Schicksalsklärung kam 1970 zum ITS. Im Interview spricht sie über die Sucharbeit.

mehr
19.12.2016 | News „Die Erinnerung eingefordert“

Der Wandel der Gedenkkultur steht im Zentrum eines Gesprächs mit Gerd Kühling, wissenschaftlicher Mitarbeiter der Gedenk- und Bildungsstätte Haus der Wannseekonferenz in Berlin, und Akim Jah, wissenschaftlicher Mitarbeiter des International Tracing Service (ITS). Die beiden sind Herausgeber des in diesem Jahr...

mehr
15.12.2016 | News Stellenangebot beim ITS

Beim International Tracing Service ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als Persönlicher Referent (m/w) der Direktorin zu besetzen. Die Stelle ist zunächst kalendarisch befristet für zwei Jahre.

mehr
14.12.2016 | News Rückgabe der Brieftasche eines aufrechten Polizisten

Die 87-jährige Johanna Aykens-Berens und ihr Sohn Janwillem Aykens aus dem niederländischen Amstelveen setzten sich nach der Nachricht vom International Tracing Service (ITS) direkt ins Auto. Es gebe eine Brieftasche ihres Angehörigen, den die Nationalsozialisten ins Konzentrationslager Neuengamme verschleppt hatten,...

mehr
12.12.2016 | News Recherchen für Angehörige

Wie oft Hans-Peter Klein bereits das Archiv des International Tracing Service (ITS) besucht hat, kann er nicht sagen. Seit der Öffnung des Archivs 2007 nutzt er jede Gelegenheit, nach Schicksalen zu recherchieren. Er unterstützt und initiiert Gedenkprojekte wie Stolpersteinverlegungen. Für Angehörige von...

mehr