a A
30.11.2010 Erste Findbücher veröffentlicht

Der Internationale Suchdienst (ITS) in Bad Arolsen hat die ersten vier Findbücher zu seinen Archivbeständen im Internet veröffentlicht. Sie sollen den Weg zu den Beständen und den Archivalien des ITS ebnen. „Die jetzt fertig gestellten Findbücher beschreiben Teilbereiche des Archivs, die bislang für die Forschung kaum...

mehr
16.11.2010 Europäische Union gibt Startschuss für erstes europaweites Projekt für Studien zum Holocaust

Brüssel, den 16. November 2010: Heute ist unter der Schirmherrschaft von Ratspräsident Herman Van Rompuy offiziell der Startschuss zur Europäischen Infrastruktur für Holocaust-Forschung (EHRI - the European Holocaust Research Infrastructure) gegeben worden. EHRI wird der Garant für höchste Standards bei der Erforschung...

mehr
29.10.2010 Ausstellung „BücherZeugen“ eröffnet

Der Internationale Suchdienst (ITS) in Bad Arolsen hat gestern zusammen mit dem Verein Historicum 20 und dem Museum der Stadt Bad Arolsen die Ausstellung „BücherZeugen“ eröffnet. In der Ausstellung wird eine Auswahl an bemerkenswerten Büchern aus der Bibliothek des ITS präsentiert. Darunter sind Publikationen, die...

mehr
06.10.2010 Historiker-Workshop zu Todesmärschen

Erstmals werden beim Internationalen Suchdienst (ITS/International Tracing Service) in Bad Arolsen Dokumente zum Thema Todesmärsche aus Konzentrationslagern, darunter auch noch unveröffentlichtes Kartenmaterial, von Wissenschaftlern näher untersucht. Vom 4. bis 7. Oktober 2010 veranstaltet der ITS dazu einen...

mehr
01.10.2010 Suchdienst führt Gebührenordnung ein

Der Internationale Suchdienst (ITS/International Tracing Service) in Bad Arolsen hat heute eine Gebührenordnung für die Nutzung seines Archivs eingeführt. Sie legt die Kosten fest, die bei Anfragen von Forschern für Kopien von Dokumenten anfallen. „Wir haben uns bei der Höhe der Gebühren an Einrichtungen wie dem...

mehr