a A
07.03.2011 Drndarski wird stellvertretender Direktor

Der Delegierte des Internationalen Komitee vom Roten Kreuz (IKRK) Djordje Drndarski ist seit heute neuer stellvertretender Direktor des Internationalen Suchdienstes (ITS/International Tracing Service) in Bad Arolsen. „Ich betrachte es als ein Privileg, ein Teil des Suchdienstes zu sein“, sagte der 44-Jährige. „Es ist...

mehr
28.02.2011 ITS bietet pädagogische Projekte an

Der Internationale Suchdienst (ITS/International Tracing Service) in Bad Arolsen hat die Angebote für seine pädagogische Arbeit an Bildungseinrichtungen versandt. Im Mittelpunkt stehen schulische Projekte in Hessen sowie bundesweite Seminare an Universitäten, Workshops und Vorträge zur NS-Verfolgung. „Die Pädagogik und...

mehr
14.12.2010 Frankreich erhält digitale Kopie von ITS Dokumenten

Das französische Nationalarchiv (Archives Nationales) hat digitale Kopien, insgesamt 13 Datenträger mit einer Kapazität von jeweils 500 Gigabyte, von Dokumenten aus dem Archiv des Internationalen Suchdienstes (ITS/International Tracing Service) in Bad Arolsen erhalten. Nach Israel, den USA, Polen, Luxemburg und Belgien...

mehr
30.11.2010 Erste Findbücher veröffentlicht

Der Internationale Suchdienst (ITS) in Bad Arolsen hat die ersten vier Findbücher zu seinen Archivbeständen im Internet veröffentlicht. Sie sollen den Weg zu den Beständen und den Archivalien des ITS ebnen. „Die jetzt fertig gestellten Findbücher beschreiben Teilbereiche des Archivs, die bislang für die Forschung kaum...

mehr
16.11.2010 Europäische Union gibt Startschuss für erstes europaweites Projekt für Studien zum Holocaust

Brüssel, den 16. November 2010: Heute ist unter der Schirmherrschaft von Ratspräsident Herman Van Rompuy offiziell der Startschuss zur Europäischen Infrastruktur für Holocaust-Forschung (EHRI - the European Holocaust Research Infrastructure) gegeben worden. EHRI wird der Garant für höchste Standards bei der Erforschung...

mehr