a A
13.09.2012 Effekten an 18 Familien zurückgegeben

Der Internationale Suchdienst (ITS/International Tracing Service) in Bad Arolsen hat in den vergangenen Tagen 18 Familien aus den Niederlanden Effekten aus dem Konzentrationslager Neuengamme zurückgeben können. Es handelt sich um Portemonnaies, Fotos, Papiere und Briefe, die den Häftlingen bei ihrer Einlieferung ins KZ...

mehr
07.08.2012 | Pressemeldungen „Leben im Transit – Trauma und Neuanfang“ - Ausstellung über die Schicksale der Displaced Persons nach 1945

Der Internationale Suchdienst (ITS/International Tracing Service) in Bad Arolsen erschließt mit einem Forschungsprojekt bisher unbekanntes Archivmaterial und erstellt eine Wanderausstellung, die 2014 eröffnet wird. Die Realisierung des Ausstellungsprojektes „Leben im Transit – Trauma und Neuanfang. Überlebende der...

mehr
26.07.2012 Interesse an Auskünften des ITS hält an

Das Interesse an der Dokumentation des Internationalen Suchdienstes (ITS) in Bad Arolsen über die nationalsozialistische Verfolgung und Zwangsarbeit hält unvermindert an. 2011 erreichten den ITS insgesamt 12.941 Anfragen (2010: 12.981, 2009: 11.768). Im ersten Halbjahr 2012 gab es gegenüber dem gleichen...

mehr
12.07.2012 Neues Unterrichtsmaterial zu Kindern und Jugendlichen als Opfer der NS-Verfolgung

Der Internationale Suchdienst (ITS/International Tracing Service) in Bad Arolsen hat gestern neue Unterrichtsmaterialien zu Kindern und Jugendlichen als Verfolgte des Nationalsozialismus vorgestellt. Die Materialien unter dem Titel „Ich bin alleine zwischen fremden Menschen“ enthalten Biografien verschiedener...

mehr
29.06.2012 Suchdienst präsentiert erstes Jahrbuch „Freilegungen - Auf den Spuren der Todesmärsche“

Der Wallstein Verlag Göttingen und der Internationale Suchdienst (ITS/International Tracing Service) Bad Arolsen haben heute das erste wissenschaftliche Jahrbuch des ITS „Freilegungen - Auf den Spuren der Todesmärsche“ präsentiert. Es widmet sich den erst seit wenigen Jahren in den Fokus der Forschung gerückten...

mehr